Simon Woodroffe

Interviews

Simon Woodroffe
Gesprächspartner: Luc 'LGH' Gilbertz
Sprache:
Vom: 17.09.2000

Über

Simon Woodroffe ist der Projektleiter von Headfirst Interactive's 3D-Adventure Simon the Sorcerer 3D, das kurz vor der Veröffentlichung steht. Auch die beiden Vorgänger, Simon the Sorcerer 1 und 2, hat er damals geschrieben. Adventure-Treff.de hatte die Gelegenheit, ihm einige Fragen über seinen Job, seine früheren Projekte und natürlich über Simon the Sorcerer 3D zu stellen.



A-T: Hallo Simon. Könntest du dich unseren Lesern erst mal kurz vorstellen? Was waren deine Tätigkeiten, bevor du Spieldesigner wurdest? Wie bist du schließlich in der Spieleindustrie gelandet?

Simon: Bevor ich Designer wurde, studierte ich Künstliche Intelligenz an der Universität, ein Kurs, den ich wegen Simon the Sorcerer nie abschloss. Man bot mir den Scripting-Job für Simon als Teilzeitjob an, ich war gleichzeitig noch auf der Uni. Als Simon 2 dann anfiel, bot man mir einen Vollzeitjob an, und so brach ich mein Studium ab, um mich fest in der Spieleindustrie zu etablieren.

A-T: Was war das erste Computerspiel, an dem du gearbeitet hast?

Simon: Heroes of Lance. Ich war Leveldesigner und Tester.

A-T: Wie kamt ihr auf die Idee, Simon the Sorcerer zu erschaffen?

Simon: Wir brauchten einen Charakter in einer Fantasy-Umgebung, der mit den Guybrushes und Rincewinds dieser Welt mithalten kann. Und so erfanden wir Simon während einer langen Autoreise auf der M5.

A-T: Wurde „Simon“ der Zauberer nach dir benannt?

Simon: Nein, wir brauchten einen Namen der „irgendwas der irgendwas“ lautet, und da der Charakter von einer magischen Natur war, kam Simon als einzige sinnvolle Möglichkeit infrage. Andere Vorschläge wie „Willy the Wizard“ passten einfach nicht so recht.

A-T: Simon the Sorcerer 1 und 2 sind Spiele, die von vielen Adventurefans geliebt werden. Hast du viel Feedback bekommen?

Simon: Eine ordentliche Menge. Aber da jeder eine andere Meinung zu haben scheint, waren die meisten Kritiken eher unnütz. Wenn jedoch eine große Mehrheit etwas zu bemängeln hat, versuchen wir es zu berücksichtigen.

A-T: Erzähl uns etwas über Floyd!

Simon: Nun… Es wurde in den Kritiken oft als „episch“ bezeichnet. Es war wohl zu groß und zu kompliziert. :)

A-T: Die Entwicklung von Simon the Sorcerer 3 hat zuerst in 2D begonnen, später habt ihr euch aber entschieden, das Spiel in 3D umzugestalten. Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Simon: Durch einen Mangel an Interesse seitens der Publisher. Niemand wollte das Geld zur Verfügung stellen, um ein 2D-Adventure zu entwickeln. Wir verbrachten eine lange Zeit mit Suchen, entschieden uns aber schließlich, einen anderen Weg einzuschlagen.

A-T: Einige Abenteurer der alten Schule könnten ein wenig skeptisch wegen der neuen 3D-Technologie sein… Was kannst du ihnen sagen, um sie zu beruhigen?

Simon: Spielt Simon 3D und ihr werdet überrascht sein. Es spielt sich genau wie ein 2D-Adventure in einer anderen Welt. Die Rätsel, Charaktere und Situationen, in denen sich Simon wiederfindet, sind genau wie bisher.

A-T: Kann man eigentlich in Simon the Sorcerer 3D sterben?

Simon: Ja und nein. Simon kann nicht sterben. Er wird lediglich „zerquetscht“ oder „fällt in einen Fluss“ und taucht dann wieder an dem Punkt auf, wo der Unfall geschehen ist. Zeichentrickfiguren sterben nie. Sie werden nur für eine Weile deformiert. :)

A-T: Wie lang wird das Spiel sein?

Simon: Länger als die beiden Vorgänger. Man sagte mir, dass jemand, der das Spiel kennt, 17 Stunden braucht, um es durchzuspielen. Ein neuer Spieler braucht über 60 Stunden.

A-T: Wie sieht es mit dem Schwierigkeitsgrad aus? Richtet sich das Spiel eher an Anfänger oder an Experten?

Simon: Irgendwo dazwischen. Es beginnt unglaublich einfach und wird dann gegen Ende sehr viel schwieriger.

A-T: Gibt es mehrere Lösungsmöglichkeiten für die Rätsel? Muss man die Rätsel in einer vorgeschriebenen Reihenfolge bewältigen? Gibt es mehrere Storyverläufe?

Simon: Rätsel müssen nicht in einer fixen Reihenfolge gelöst werden. Große Abschnitte des Spiels haben offene Rätselketten. Im Spiel gibt es unterschiedliche Enden zu entdecken und auch unterwegs einige kleine, alternative Storybausteine.

A-T: Kannst du uns etwas über die Musik in Simon the Sorcerer 3D verraten?

Simon: Es ist alles in MP3-Audio in CD-Qualität und klingt fantastisch. Es sind größtenteils mitreißende Hintergrundtracks und atmosphärisches Zeug. Der Komponist, Tony Flynn, ist neu in dieser Art von Spielen, aber er hat eine großartige Arbeit geleistet.

A-T: Bitte beschreib uns einen deiner typischen Arbeitstage bei Headfirst Interactive!

Simon: Ankunft um etwa 10 Uhr morgens, Kaffee trinken, herausfinden, was gerade jeder tut, den Sandwich-Mann besuchen, einige Stunden arbeiten, zu Mittag essen und gleichzeitig Counterstrike spielen, die Leute wieder organisieren, Fragen beantworten, mehr Arbeit bis 21 Uhr. Nach Hause gehen. Der gleiche Trott wiederholt sich jeden Tag, auch am Wochenende. Und ich vergaß: Treffen mit dem Produzenten, den leitenden Künstlern, dem Manager … Manchmal verbessere ich die Leute pedantisch. Es handelt sich halt um Headfirst Productions. :)

A-T: Irgendwelche lustigen Anekdoten hinter den Kulissen?

Simon: Viele. Aber zu unanständig für eure Leser, schätze ich. Andrew? Fällt dir etwas ein?

A-T: Und jetzt die traditionelle Frage: Wie sieht es mit der Zukunft der Adventures aus?

Simon: Sag ich euch, nachdem Simon 3D und Monkey 4 erschienen sind.

A-T: Was sind deine Lieblingsadventures, neben Simon the Sorcerer 1-3 und Floyd?

Simon: Die Monkey Islands … alle außer Teil 3. Sam & Max … Alles von LucasArts.

A-T: Was sind deine nächsten Projekte nach Simon the Sorcerer 3D?

Simon: Call of Cthulhu – Dark Corners of the Earth. Horror in der Ich-Perspektive, basierend auf den Arbeiten von H.P. Lovecraft.

A-T: Warum wurde Simon 3D so oft verschoben, und wann wird es endlich erhältlich sein?

Simon: Größtenteils weil wir das Ganze noch ein wenig polieren wollten. Wir wollten, dass das Spiel so perfekt wie möglich wird, schließlich soll es das Adventure-Genre wiederbeleben. :) Es soll prinzipiell noch vor Weihnachten erscheinen.

A-T: Irgendwelche letzten Worte an unsere Leser?

Simon: Beurteilt Simon 3D nicht, bevor ihr es gespielt habt. Es ist im Herzen immer noch ein Adventure.

A-T: Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten!

Falls ihr mehr über Simon the Sorcerer erfahren wollt, lest bitte auch unser Special und besucht die offizielle Seite!