Martin Ammer

Interviews

Martin Ammer
Gesprächspartner: Hans Duschl
Sprache:
Vom: 28.07.2015

Über

Martin Ammer arbeitet bei der Fanorganisation Operation Bluebird als Social-Media-Administrator. Die Gruppe wurde kurze Zeit nach der Ankündigung gegründet, dass der dritte Teil der Zero Escape-Reihe aufgrund schlechter Verkaufszahlen vermutlich nicht umgesetzt werden kann. Mit einer Facebokseite wollten die Initiatoren Fans weltweit vernetzen und so die Entwicklung des Serienfinales unterstüzten. Mit Erfolg: Rund 14.800 Likes konnte die Seite inzwischen einsammeln (Stand: 28.07.2015), darunter ist auch der Autor der Serie, Kotaro Uchikoshi. Der dritte Teil der Reihe, der bislang noch keinen Titel hat, wurde nun offiziell auf der Anime Expo angekündigt. Wir haben alle bisher bekannten Infos im Interview mit Martin abgefragt.

Adventure-Treff: Hallo Martin, schön, dass du dir die Zeit für uns nimmst!

Von Zero Escape gibt es bislang nur ein Bild. Dieses Artwork lässt vermuten, dass sich der Grafikstil deutlich ändern wird. Gibt es dazu schon mehr Informationen?

Martin Ammer: Zunächst einmal Danke für eure Anfrage und euer Interesse an Operation Bluebird! Leider können wir dazu auch noch nicht viel sagen. Wir sollten aber nicht vergessen, dass es sich bei dem Bild um Concept Art handelt und das finale Spiel anders aussehen kann.

A-T:Gerüchten zufolge wir das neue Spiel ""Zero Time Paradox"" heißen. Ist da etwas dran?



Martin: Es gibt noch keinen offiziellen Titel für das Spiel. ""Zero Escape 3"" (kurz: ZE3) ist nur ein Arbeitstitel, der höchstwahrscheinlich noch geändert wird. Was du da andeutest könnte aus der offiziellen Pressemitteilung abgeleitet sein, in der von einem Ereignis names ""Zero Time Dilemma"" die Rede ist. Es ist allerdings reine Spekulation, ob das Spiel danach benannt wird.



A-T: Wird es wieder ein Nornany Game geben?



Martin: Sehr wahrscheinlich. Es ist bereits bestätigt, dass es um verschiedene Menschen geht, die von der aus dem Ende von Virtue's Last Reward (kurz: VLR) bekannten, ""Mars Test Site"" entkommen müssen. Außerdem kehrt der bekannte Mix aus Dialogpassagen und Escape-the-Room-Rätsel zurück, wie auf dem Aksys-Panel der Anime Expo 2015 bestätigt wurde. Allerdings wird es wohl auch einige Veränderungen an der bekannten Formel geben, die Langeweile verhindern sollen.



A-T:Ist geplant, die gesamte Geschichte abzuschließen?



Martin: Definitiv ja! Seit der Entstehungsphase von VLR war eine Trilogie geplant. Im Gegensatz zu 999, das als stand-alone Spiel funktionierte, ist die Geschichte von VLR nicht vollständig. Der Schöpfer der Reihe, Kotaro Uchikoshi, will die Handlung mit einem spektakulären Finale in ZE3 beenden. Nachdem der dritte Teil schon schwer zu realisieren war, ist ein vierter Nachfolger im Moment sehr unwahrscheinlich und wohl nur denkbar, wenn ZE3 die Erwartungen an die Verkaufszahlen übertrifft. Interessanterweise spielt die Handlung im dritten Teil zeitlich zwischen der der beiden Vorgänger. Warum das so ist, würde jedoch zu viel verraten.



A-T: 999 war deutlich düsterer und expliziter was die Gewaltdarstellung und -beschreibung angeht. Bei VLR trat der Publisher auf die Bremse. Wie können wir uns den dritten Teil vorstellen?



Martin: Das ist eine interessante Frage. Nachdem das vorher angesprochene erste Artwork eine sehr dunkle und bedrückende Atmosphäre zeigt, können wir davon ausgehen, dass Uchikoshi und sein Team viel kreative Freiheit bei dem Projekt genießen, vor allem, da es sich vorrangig an Kenner der Serie richtet.



A-T: Die beiden bisherigen Teile sind sehr komplex. Gibt es eine Idee, wie auch neue oder vergessliche Spieler (wieder) in die Geschichte hineinkommen?



Martin: Die gesamte Vorgeschichte wäre wohl zu komplex, um sie in einer Zusammenfassung vor dem 3. Teil nochmal Revue passieren zu lassen. Das Spiel ist nicht für Anfänger gedacht, vor allem, da die Vorkenntnisse das Spielgefühl maßgeblich beeinflussen. Dasselbe galt schon für VLR. Persönlich kenne ich einige Leute, die mit letztgenanntem Spiel angefangen haben und deswegen diverse Aspekte der Geschichte nicht verstehen konnten. Der beste Weg ZE3 zu genießen, wäre die Vorgänger (nochmal) zu spielen. Verfügbarkeit sollte kein Problem darstellen, da sowohl die Retail-Versionen für DS bzw. 3DS/PSVita, als auch Download-Varianten auf iOS bzw. im Nintendo eShop/PlayStation Store erhältlich sind.



A-T: Wie kam es genau zur Fortsetzung und welche Rolle spielt die Community?



Martin: Nachdem VLR grünes Licht bekam war sicher, dass Zero Escape eine Trilogie werden sollte. Nach schwachen Verkaufszahlen von 999 (vor allem in Japan) wurde sogar erwogen die Geschichte von VLR und ZE3 in einem Spiel zusammenzufassen. Das VLR sich nicht wirklich besser verkaufte führte dazu, dass der 3. Teil vorerst auf Eis gelegt wurde und ein Erscheinen sehr unsicher wurde. Nachdem genau das von Uchikoshi auf Twitter bekannt gegeben wurde, entstand unser Projekt: Operation Bluebird. Wir bekamen vor allem kurz nach unser Gründung unerwartet hohen Zulauf von Menschen aus der ganzen Welt, die zeigten, dass ihnen ein 3. Teil sehr wichtig ist. Das ganze bemerkten natürlich auch Uchikoshi und der nordamerikanische Publisher der Serie, Aksys Games. Das führte dazu, dass das Spiel nun doch realisiert werden konnte. Nachdem das Projekt einige Monate inaktiv wurde, entstanden zwei neue Bewegungen namens ""Save Zero Escape"" und ""Zero Escape 3 Project"", von dem ich ein Mitgründer bin. Diese Seiten versorgten die Fans unermüdlich mit News und Gedanken über den lang erwarteten dritten Teil ihrer Lieblingsreihe und sorgten z.B. dafür, dass ZE3 kurzzeitig Platz 1 auf der Liste der meist erwarteten Spiele belegte. Als dann die Countdown Seite 4infinity.co online ging, die die Fans 4 Monate in Atem hielt, war das die Hoffnung vieler Unterstützer und führte letztendlich zur Ankündigung von ZE3 auf der diesjährigen Anime Expo in Los Angeles.



A-T: Wieviel von der Geschichte zu Zero Escape 3 existiert bereits?



Martin: Das ändert sich jeden Tag, da Uchikoshi und seine zwei Co-Writer jeden Tag hart daran arbeiten. Wir können nur sagen, dass das Ende bereits feststeht und Uchikoshi uns versprochen hat, dass es etwas sein wird, was wir zuvor noch nie gesehen haben. Das Spiel erscheint in ca. einem Jahr.



A-T: Können wir derzeit mit einer deutschen Übersetzung rechnen?



Martin: Das ist leider eine schwierigere Frage. Momentan ist es nicht einmal sicher, ob und wann ZE3 in Europa erscheint. 999 erschien seinerzeit nur in den USA und Interessierte mussten auf Import zurück greifen. VLR erschien beim Publisher Rising Star Games, allerdings nur auf Englisch. Eben dieser hat vor kurzem auf Twitter bestätigt, dass sie nicht mehr im Gespräch sind, um den dritten Teil in die Läden zu stellen. Vor allem für 3DS Besitzer ist das bitter, da Nintendo eine Regionssperre hat, die Import verhindert. Die Website www.zero-escape.com/europe/ sagt nur ""To be announced"". Eine deutsche Übersetzung ist vor allem wegen des vielen Textes und der niedrigen Beliebtheit von Visual Novels hierzulande leider nicht wahrscheinlich.



A-T: Vielen Dank für die ausführlichen Antworten und dass du dir die Zeit genommen hast, Martin!



Martin: Danke für das Interview.