Daedalics Adventure zu "Die Säulen der Erde" startet im August

Daedalics Adventure zu "Die Säulen der Erde" startet im August

westernstar  
Kommentare (3)
Daedalics Adventure zu "Die Säulen der Erde" startet im August

Attribute News

Kategorie
FIRMA: Daedalic

Wie Daedalic Entertainment nun bekannt gegeben hat, wird bereits im August der erste Teil des interaktiven Romans The Pillars of the Earth erscheinen. Dieser basiert auf Ken Folletts Roman Die Säulen der Erde und soll dessen Hauptgeschichte übernehmen, welche im England des 12. Jahrhunderts spielt. Dennoch versprechen Matt Kempke und Kevin Mentz (beide Autoren und Game Designer) nichtlineare Handlungsstränge und die Möglichkeit, das Schicksal der Charaktere zu beeinflussen. Das Spiel umfasst 21 Kapitel, wobei Teil eins die ersten sieben Kapitel enthält. Veröffentlichungstermine der weiteren Teile sind noch nicht bekannt. Erscheinen soll das 2D Point and Click-Adventure für Windows, Mac, Linux, PlayStation 4 und Xbox One. Eine Steam-Seite ist bereits verfügbar.

Benutzer-Kommentare

3 Kommentare

Schon registriert? oder Registrieren
(Aktualisiert: 26 April 2017)

"War das schon immer bekannt?"
Das es 'groß' wird schon - aber die Aufteilung meine ich noch nicht.
War auch etaws überrascht.

Aber ich sehe es wie Deponia 1-3(bzw. 4).
Eine als großes angelegte Geschichte.
Zu viel für "ein Spiel".

Das es die "größte Produktion" bisher ist muss ja nicht zwangsläufig nur auf die Geschichte bezogen sein.
Mal schauen, ob es "größer" als Deponia wird.

Einige fragen sich halt, wie viel Adventure drin steckt und wer genau die Zeilgruppe sein soll.
Siehe Silence (TWW2).

(Aktualisiert: 26 April 2017)

Eines der wenigen Adventures, auf die ich mich wirklich freue. Dieser Grafikstil lässt wirklich viel Platz für Fantasie... Aber dass es in 3 Teilen erscheinen soll, ist mir neu. War das schon immer bekannt? Sieht eher so aus als wolle man die Kundschaft erst mal testen, um im ungünstigsten Fall auf Teil 2 und Teil 3 verzichten zu können...

3 Teile also? Interessant.
Warte erst mal ab, wie viel Adventure im "Interaktiven Roman" steckt.