Schlaflos und vergesslich: Memoranda im Test

Schlaflos und vergesslich: Memoranda im Test

neon  
Kommentare (2)
Schlaflos und vergesslich: Memoranda im Test

Im Oktober 2015 veröffentlichte Entwickler Bit Byterz auf Kickstarter eine Kampagne zur Finanzierung seines Point-and-Click-Adventures Memoranda. Mehr als 25.0000 kanadische Dollar wurden eingenommen, erscheinen sollte das Spiel im Dezember des gleichen Jahres. Tatsächlich erschien das Spiel aber erst im Januar 2017. Wir haben einen Blick auf das Ergebnis geworfen.

In einem kürzlichen Update haben die Entwickler übrigens nach Hilfe für eine deutsche Textübersetzung gefragt. Das bisher nur in englischer Sprache erhältliche Spiel könnte also in nächster Zeit zumindest deutsche Untertitel erhalten.

Benutzer-Kommentare

2 Kommentare

Schon registriert? oder Registrieren

"Insgesamt sind der Storyaufbau und das Rätseldesign die ganz große Schwäche des Spiels. "
Tja, wenn das nicht der Todesstoß für ein Adventure ist, dann weiß ich auch nicht. Wieder mal Spendengeld für Schrott verbraten. Kumpel von mir hat das gebacked und versucht sich das gerade schön zu reden.^^

Schade, von den Screens her hatte mich das durchaus angemacht