Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Hier geht es einfach nur um Adventures!
Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2011
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Bakhtosh » 27.11.2017, 15:32

Weitere internationale Reviews:

Fortress of Solitude (Südafrika) - Link - 9.2/10
Bonus Stage (Großbritannien) - Link - 5/10

Hmm... Ob es eines der Spiele ist, dass grundsätzlich polarisiert, oder das von der Bewertung her sehr abhängig von der Zielgruppe ist?

Benutzeravatar
agentbauer
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1293
Registriert: 04.04.2010, 17:39
Wohnort: verwunschene Villa

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon agentbauer » 27.11.2017, 18:24

http://www.gamestar.de/artikel/black-mi ... 22781.html

Gamestar vergibt auch nicht so die pralle Wertung

Benutzeravatar
k0SH
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 9734
Registriert: 09.09.2006, 12:03

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon k0SH » 27.11.2017, 18:58

AT gibt 75%.

Wie erwartet leider wenig 'Black Mirror', schade.

"Gerade dass der Stammbaum der Gordons komplett ignoriert wurde, dürfte Fans nicht gefallen."
Stimmt!

"Immerhin ist die Sprachausgabe gelungen."
Was schön ist, aber wenn DAS bei einem Adventure so positiv herausgestellt wird... *autsch*

" Auch richtet sich der Schwierigkeitsgrad nicht an eingefleischte Adventurespieler."
Damit ist das Interesse genullt.

Somit auch kein Bedarf, das mal günstiger in die Sammlung aufzunehmen.
.
Mitglied im "Verein zur kulturellen Förderung von Adventure- und storylastigen Computer- und Videospielen e.V." Und Du?
.
"But these days it seems like adventure games are almost a bit of a lost art form...exist in our dreams, in our memories and in ... Germany." Tim Schafer
.
Deutsche Adventure Games Gruppe (Facebook)


Benutzeravatar
axelkothe
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 8724
Registriert: 04.06.2004, 15:22
Kontaktdaten:

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon axelkothe » 28.11.2017, 10:04

agentbauer hat geschrieben:
27.11.2017, 18:24
http://www.gamestar.de/artikel/black-mi ... 22781.html

Gamestar vergibt auch nicht so die pralle Wertung
Test ist übrigens von Ex-AT-ler Benjamin Braun (der vorher für GamersGlobal geschrieben hat und jetzt als freier Autor arbeitet)
NEU:Mein eigener YouTube-Kanal: dervideospieler
Now playing: The Wardrobe, Sandra & Woo, Pinstripe (bald), Die Säulen der Erde (bald)
http://www.dervideospieler.de

Benutzeravatar
uwero
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1582
Registriert: 21.09.2014, 21:08

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon uwero » 28.11.2017, 13:26

Beim Corner gibt es sogar nur 67% http://www.adventurecorner.de/reviews/733/black-mirror
Wirft man alle Reviews in einen Topf, dann bekommt man ein mittelmäßiges Gericht serviert.
Schade, hätte da wesentlich mehr erwartet von King Art. Irgendwie kann keiner mehr ein gutes
kommerzielles Adventure entwickeln. Selbst Entwickler die es mal konnten, scheinen es verlernt
zu haben :(

Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2011
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Bakhtosh » 28.11.2017, 14:04

Wir wissen aber natürlich auch nicht, wie das Projekt zustande kam.

Bei den anderen King Arts Projekten ist es sicher meist so gewesen, dass King Arts die Idee für das Spiel inklusive Spieldesign & Gameplay hatte. Das Projekt haben sie dann Publishern vorgestellt (gepitcht) und wurde von einem ganz oder teilweise finanziert.

Bei Black Mirror hat aber THQ Nordic die Rechte an der Marke (IP) gehabt (vor einiger Zeit aus der DTP Insolvenzmasse erworben). Wäre also möglich, dass THQ Nordic auf King Arts mit der Idee für ein neues Black Mirror Spiel zugekommen ist. Natürlich wäre es genauso möglich, dass King Arts bei THQ Nordic von sich aus gefragt hat, ob sie nicht für sie ein neues Black Mirror Spiel entwickeln sollen. Wer dann letztlich die Idee zum Reboot statt Sequel/Prequel und zum anderen Gameplay hatte, ist für uns nicht ersichtlich. Aber das muss halt nicht von King Arts gekommen sein.

Entsprechend lässt sich nicht der Schluss ziehen, dass King Arts etwas "verlernt" hätte.

Benutzeravatar
Neptin
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1604
Registriert: 22.09.2009, 17:57

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Neptin » 28.11.2017, 14:28

Ob es nun Auftragsarbeit ist oder nicht, spielt für den Kunden letztlich keine Rolle. Bedenklicher ist doch eher, dass hier wohl einige grobe Designschwächen in der Umsetzung vorhanden sind und die sind doch wohl eher beim Entwickler entstanden. Über Budgetlimitierungen wie schwache Animationen oder etwas gröbere Inszenierung hätte ich hinweg sehen können, denn die habe ich bei so einem kleineren Titel aus Deutschland einfach erwartet. Wirft letztlich kein gutes Licht auf King Art. Irgendwie kam seither auch nichts mehr, das so rund und natürlich wie BoUT gewirkt hätte. The Raven und Critter Chronicles waren in meinen Augen leider nur Mittelmaß und BoUT 2 krankt an Überlänge, speziell was die Dialoge und Szenen angeht, hier wäre eine deutlich Straffung nötig gewesen. Auch viele Rätsel wirkten unausgegoren.

Benutzeravatar
DavidMcNamara
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 383
Registriert: 08.04.2011, 19:35

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon DavidMcNamara » 28.11.2017, 14:39

Bakhtosh hat geschrieben:
27.11.2017, 15:32
Hmm... Ob es eines der Spiele ist, dass grundsätzlich polarisiert, oder das von der Bewertung her sehr abhängig von der Zielgruppe ist?
Ich habe schon das Gefühl - so war es bereits bei Silence - The Whispered World 2. Das hat noch bessere Wertungen eingefahren, kam aber bei der kleinen Zielgruppe der Adventure-Spieler nur bedingt gut an, oft mit Begründungen wie "zu casual", "zu einfache Rätsel", "zu kurz". Bei "Black Mirror" habe ich einen ähnlichen Eindruck - die Wertungen liegen etwas unter TWW2, aber die Enttäuschung über die Neuorientierung ist in den Testberichten oftmals sichtbar.
Ich werde es sicher in naher Zukunft einmal anspielen, ohne meine Erwartungshaltung zu eng an den Seriennamen zu knüpfen. Spiele gerade TWW2 als interaktive Erzählung (also eher Telltale, als Daedalic) und es funktioniert prächtig!

Benutzeravatar
uwero
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1582
Registriert: 21.09.2014, 21:08

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon uwero » 28.11.2017, 15:03

Entsprechend lässt sich nicht der Schluss ziehen, dass King Arts etwas "verlernt" hätte.
Es lässt sich aber auch nicht wiederlegen. King Art hätte ja auch ein gutes "Black Mirror" entwickeln können :wink:
Wenn ich meinem Konditor ein Bild von einer Torte zeige, die er noch nie gemacht hat, bin ich mir sicher
das die Torte auch so ausschaut wie auf dem Bild. "Battle Worlds" und "Die Zwerge" die auch von
King Art entwickelt wurden, waren auch nur Mittelmaß. Sollte THQ zeitlich Druck gemacht haben,
dann kann man King Art sicherlich etwas in Schutz nehmen. Es gibt aber auch bestimmt Entwickler
die mehr daraus gemacht hätten.

Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 29555
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon neon » 28.11.2017, 15:42

Wie ich Jan Theysen von KingArt auf der gamescom verstanden habe, waren die Vorgaben sehr eindeutig. Ich denke dass King Art da nicht viel Einfluss hatte.

Jochen
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 15
Registriert: 16.01.2010, 15:57

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Jochen » 28.11.2017, 16:59

Ich hatte mich schon sehr auf das Spiel gefreut und überlege immer noch, ob ich es mir nicht doch holen soll.
DavidMcNamara hat geschrieben:
28.11.2017, 14:39

Ich habe schon das Gefühl - so war es bereits bei Silence - The Whispered World 2. Das hat noch bessere Wertungen eingefahren, kam aber bei der kleinen Zielgruppe der Adventure-Spieler nur bedingt gut an, oft mit Begründungen wie "zu casual", "zu einfache Rätsel", "zu kurz". Bei "Black Mirror" habe ich einen ähnlichen Eindruck - die Wertungen liegen etwas unter TWW2, aber die Enttäuschung über die Neuorientierung ist in den Testberichten oftmals sichtbar.
Ich werde es sicher in naher Zukunft einmal anspielen, ohne meine Erwartungshaltung zu eng an den Seriennamen zu knüpfen. Spiele gerade TWW2 als interaktive Erzählung (also eher Telltale, als Daedalic) und es funktioniert prächtig!


Leider sind die Wertungen sehr viel niedriger als die von TWW2.

Anscheinend ist ihre Neuorientierung aber genau richtig, denn Silence - The Whispered World 2 ist zusammen mit Deponia 4 das einzige Adventure, das in den letzten 2 Jahren sehr erfolgreich war. Die haben sich doppelt so oft verkauft wie Thimbleweed Park.

Benutzeravatar
Neptin
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1604
Registriert: 22.09.2009, 17:57

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Neptin » 28.11.2017, 17:33

Jochen hat geschrieben:
28.11.2017, 16:59
Leider sind die Wertungen sehr viel niedriger als die von TWW2.

Anscheinend ist ihre Neuorientierung aber genau richtig, denn Silence - The Whispered World 2 ist zusammen mit Deponia 4 das einzige Adventure, das in den letzten 2 Jahren sehr erfolgreich war. Die haben sich doppelt so oft verkauft wie Thimbleweed Park.
Silence hat sich nur aufgrund eines massiven Sales (aktuell für gerade mal 10€/$) gut verkauft, zum Launch und Vollpreis war es ein absoluter Flop und wurde in den Berichten von Bastei nicht ohne Grund nie erwähnt. Da hatte man sich etwas ganz anderes erwartet. Ähnliches trifft auch auf die Säulen zu.

Bei Thimbleweed kommen neben den PC-Zahlen auch nochmal gute Verkäufe auf PS4, Xbox One und aktuell Switch hinzu.

Jochen
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 15
Registriert: 16.01.2010, 15:57

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Jochen » 28.11.2017, 17:52

Neptin hat geschrieben:
28.11.2017, 17:33
Jochen hat geschrieben:
28.11.2017, 16:59
Leider sind die Wertungen sehr viel niedriger als die von TWW2.

Anscheinend ist ihre Neuorientierung aber genau richtig, denn Silence - The Whispered World 2 ist zusammen mit Deponia 4 das einzige Adventure, das in den letzten 2 Jahren sehr erfolgreich war. Die haben sich doppelt so oft verkauft wie Thimbleweed Park.
Silence hat sich nur aufgrund eines massiven Sales (aktuell für gerade mal 10€/$) gut verkauft, zum Launch und Vollpreis war es ein absoluter Flop und wurde in den Berichten von Bastei nicht ohne Grund nie erwähnt. Da hatte man sich etwas ganz anderes erwartet. Ähnliches trifft auch auf die Säulen zu.

Bei Thimbleweed kommen neben den PC-Zahlen auch nochmal gute Verkäufe auf PS4, Xbox One und aktuell Switch hinzu.
Auf Steamspy stehen bei Silence 175k! Ob Sale oder nicht, ich würde da bei Silence eher von einem späten Hit sprechen. Deponia 4 steht mit 6€ bei 195k und ist ein halbes Jahr vorher erschienen, was ebenfalls sehr ordentlich ist.
Thimbleweed Park mi 20€ bei 86k ein halbes Jahr später. Bei einem neuen Ron Gilbert Adventure hätte ich mehr erwartet, aber immer noch okay.
Sehr überraschend finde ich, dass das fast 3 Jahre alte The Book of Unwritten Tales 2 sich nur 84k mal verkauft hat. Da hätte ich deutlich mehr erwartet.

Für mich sieht es so aus, als würden Spieler keine hohen Summen für Adventure zahlen wollen oder die Sales machen den Vollpreis der Spiele kaputt.
The Inner World - The Last Wind Monk haben etwas über 2k und kosten einen Monat nach Release nur noch 12€.

Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 29555
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon neon » 28.11.2017, 18:14

Jochen hat geschrieben:
28.11.2017, 17:52

Für mich sieht es so aus, als würden Spieler keine hohen Summen für Adventure zahlen wollen oder die Sales machen den Vollpreis der Spiele kaputt.
Ich glaube, das Überangebot macht die Preise kaputt. Gerade auf dem PC-Markt gibt es mehr und mehr Veröffentlichungen pro Jahr, bei fast gleichbleibenden User-Zahlen. Die Entwickler unterbieten sich im Preis, um wenigstens ihre Entwicklungskosten wieder reinzukriegen.


Zurück zu „Adventure-Treff.de“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], Oscar und 23 Gäste