Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Hier geht es einfach nur um Adventures!
Benutzeravatar
unwichtig
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1560
Registriert: 11.06.2004, 14:47
Wohnort: austria
Kontaktdaten:

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon unwichtig » 29.11.2017, 21:32

Uncoolman hat geschrieben:
29.11.2017, 16:15
3. Episoden sind ein "Geht gar nicht". Genausowenig wie ich Serien schaue, will ich ein zerhacktes Spiel.
da verpasst du aber was. gute stoffe findest du meist nur mehr in serienform. das kino ist zur eindimensionalen nerd- und nostalgie-befriedigung verkommen und besteht größtenteils aus sinnlosen remakes, fortsetzungen, oder superheldenfilmen, oder allem zusammen (spider-man).
von der gesamtlänge ist es kein unterschied, ob ich jetzt 1-3 stunden pro episode brauche, die meisten kompletten titel liegen inzwischen auch bei maximal 10 stunden, of darunter. man kann einfach warten, bis die staffel komplett ist und es in einem rutsch durchspielen...

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5935
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Uncoolman » 29.11.2017, 21:48

Wenn die Serie abgeschlossen und komplett ist, schaue ich sie schon mal. Aber ein bis drei Jahre Zwischenraum zwischen den Episoden heißt, dass ich sowieso immer alles hintereinander schauen muss. Wer kann sich denn die Geschichte, die Figuren usw. über drei Jahre merken??? Das ist dann eben ein Film mit 270 Minuten Länge.

Außerdem widerspreche ich: guter Stoff an sich geht in 90 Minuten oder in 26 30-Minuten-Folgen. Man kann eine Geschichte kurz oder lang erzählen, wobei der Schriftsteller-Tipp immer heißt: kürzen, kürzen, kürzen... Was nicht in einen Film passt, ist definitiv zu lang erzählt. Aber du hast natürlich Recht: Kino ist langweilig geworden. Allerdings habe ich auch ewig keinen aktuellen Film im Kino gesehen und Superhelden-Filme interessieren mich eh nicht.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
Sven
Zombiepirat
Zombiepirat
Beiträge: 18171
Registriert: 09.05.2005, 23:37

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Sven » 29.11.2017, 21:49

Ich bin mal gespannt wie das noch so wird. Und ob das bei mir läuft...

@unwichtig
Ich gucke auch keine Serien. Aber ich verpasse deshalb nichts. ;)
Der Erste und Einzige hier im Forum, der die englische Version von Tungi hat.
Der Zweite, der eine von Poki handsignierte englische Version von Edna & Harvey the Breakout hat. Mit gezeichnetem Harvey auf der Rückseite!

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 8584
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Joey » 29.11.2017, 22:03

unwichtig hat geschrieben:
29.11.2017, 21:32
von der gesamtlänge ist es kein unterschied, ob ich jetzt 1-3 stunden pro episode brauche, die meisten kompletten titel liegen inzwischen auch bei maximal 10 stunden, of darunter. man kann einfach warten, bis die staffel komplett ist und es in einem rutsch durchspielen...
Leider verlangen die Entwickler aber dann, wenn es eine Komplettbox gibt, meist den Preis, den jemand für ein entsprechendes Spiel bei Release verlangen würde/könnte. Aber für ein Spiel, das zumindest in Teilen schon Jahre alt ist, zahle ich zumindest keinen Vollpreis mehr. [-X
Außerdem ist die Gefahr, daß man dann vorher gespoilert wird, hier doch recht hoch. :evil:
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)

Benutzeravatar
unwichtig
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1560
Registriert: 11.06.2004, 14:47
Wohnort: austria
Kontaktdaten:

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon unwichtig » 30.11.2017, 09:16

vielleicht, wenn man unbedingt eine box haben will, die dürfte aber auch irgendwann im preis sinken. die ganzen online shops wie gog, steam oder diverse konsolenshops, haben eigentlich ständig aktionen, dazu das ganze bundle zeugs. wenn man die augen offen hält, dauert es meist nicht lange, bis man erheblich spart. mach ich inzwischen bei gut 50% aller titel auch so, vollpreis lohnt sich kaum, wenn er nach ein, zwei monaten schon keinen bestand mehr hat...

Jochen
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 15
Registriert: 16.01.2010, 15:57

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Jochen » 30.11.2017, 15:44

Sieht nach einem Totalflop aus. 750 Besichter bei Steamspy.

Hat es inzwischen jemand gespielt?

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5935
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Uncoolman » 30.11.2017, 15:50

Ich hab mir das Review auf Adventure-Treff durchgelesen, und ich muss ehrlich gestehen, dass ich es aufgrund der angemerkten Änderungen und Abstriche nicht spielen würde. Eher würde ich die drei Originalteile spielen (wenn ich sie hätte oder wenn sie laufen würden). Ich meine, den ersten Teil habe ich auf einer Computer-Bild-DVD, aber die ist sicher über zehn Jahre alt und benötigte einen Aktivierungscode.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

LarryLaffer75
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 293
Registriert: 30.08.2014, 14:19

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon LarryLaffer75 » 01.12.2017, 07:19

Ich habe das Spiel bekommen und werde es die Tage starten. Ich finde es
sehr schade das solche Teile immer wieder an Qualität verlieren, je mehr
Teile folgen, desto schlechter wird das Spiel. Ebenso erging es mir mit
Syberia 3, ich habe das Spiel nicht zu Ende gespielt, zu gross war die
Enttäuschung und zu schlecht war das ganze Spiel.

realchris
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 7616
Registriert: 29.08.2007, 19:13

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon realchris » 01.12.2017, 15:35

Man muss zur Verteidigung sagen, dass BM schon mit Teil 2-3 in den Sand gesetzt wurde. Die Grafik und Präsentation war super. Das Script und Dialoge waren furchtbar. Oder genauer, in Teil 2 haben sie eine nervige Hauptfigur konstruiert, die jeden zweiten Satz Fäkalsprache verwendet hat und in Teil 3 haben sie zwar diese Eigenschaft zurückgeschraubt, jedoch im letzten Drittel eine vollkommen bescheuerte Auflösung geliefert.

Wenn man dann noch bei Amazon nicht mal mehr gezielt nach Adventures suchen kann - Immerhin der größte Marktanteil beim Onlinekauf -, dann ein Franchise nutzt, das nur Adventurespieler kennen, um neue Kundenstämme zu gewinnen und das dann in dieser Qualität, muss man sich nicht wundern, wenn keine der beiden Gruppen wirklich interessiert ist.

Was ich mich bei den beiden großen Spielefirmen frage. Wovon leben die eigentlich? Wenn man jahrelang Spiele entwickelt und MA bezahlen muss oder laufende Kosten, wie will man sich da halten, wenn die Spiele nicht viel oder eher unter Gewinn einbringen, wenn nicht gar Flops sind?

Bekommen diese Firmen ständig Kredit oder haben die ein bodenloses Fass voll Geld oder noch Nebeneinkünfte aus anderen Branchen?

Wenn ich 2-3 Titel raus bringe die kaum etwas einbringen oder Verluste fahren, bin ich doch irgendwann mal platt.

Sagen wir, ich geh zur Bank und bekomme nen Kredit von 500 tsd. Jetzt entwickel ich mit 4 MA ein Spiel in 2 Jahren. Sagen wir ich brauche alleine 450 Tsd für die Entwicklung (Da sind die schon schlecht bezahlt.) Dann stecke ich noch 50 Tsd in Promo, Vetrieb und Produktion. Vieles davon kann man ja selbst machen. In der Zeit kommt ja auch kein Geld rein, weil ich noch nichts verkaufen kann. Wenn das Spiel keinen Gewinn oder gar Verluste einfährt, muss ich wieder zur Bank und hole mir nochmal Geld und dann dasselbe Spiel wieder. Natürlich kann ich mir auch Förderungen holen. Aber mal ganz ehrlich, wie oft kann man so einen Ablauf durchspielen?

Ich denke auch, dass diese Explorationsspiele einfach leichter zu programmieren sind. Bei festen Rätselstrukturen, vielleicht sogar nonlinear bzw. mit 2-3 alternativen strängen, sind die logischen Verknüpfungen und darin eingebundenen Rätsel um einiges komplexer. Sicher auch ein Grund, dass viele Entwickler auf diesen Zug gesprungen sind. Wogegen ein Quasi-Film mit Triggerpunkten im Prinzip logisch um ein vielfaches einfacher ist. Die Entwicklungszeit für dieses BM Spiel wird recht überschaubar gewesen sein im Vergleich zu Teil 2-3.

Ich habe früher interaktive Flashanimationen gemacht. Im Prinzip konnte man da ähnliche Dinge tun wie in so genannten Explorationsgames. Der Code war vergleichsweise simpel. An bestimmten Punkten und durch bestimmte Klicks wurden Aktionen freigeschaltet. Ich wollte aber auch mal ein Adventure machen. Da hat mir ein befreundeter echter Programmierer erklärt, wie komplex das ist.

An der Uni hatte ich ja damals Logik. Mir ist klar, wieso so ein Spiel wie Gilberts TWP so viel Entwicklungszeit geschluckt hat. Die tollen Grafiken von Mark Ferrari werden nicht so das Problem gewesen sein. Da setzt der sich drei Monate jeden Tag hin und BOOM. Es war die Komplexität dahinter.

De Firmen bringen solche simplen Spiele raus, weil sie sich scheinbar, zumindest wenn man Telltale heißt, besser verkaufen als "klassische Adventures" und gleichzeitig viel simpler und schneller zu produzieren sind.
Meine Top 5 von Spielen, Stand für August 2018: 1.) DOTT 2 Fangame • 2.) Thimbleweed Park • 3.) The Last Of Us • 4.) Resident Evil 7 • 5.) Little Nightmares

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14186
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Möwe » 01.12.2017, 17:36

Die doppelte Ar*karte habe ich wohl gezogen.
Ich hatte das Spiel vorbestellt und genau dann geliefert bekommen, als ich nicht da war.
UPS hat es dann in einem Laden abgegeben. Dort ist es nicht aufzufinden.
Was mich nicht verwundert, da die ganzen Pakete, die sich dort stapeln, nicht sortiert sind. Beim Suchen nach meinem Paket, hat der Ladenmensch die ganze Pakete durcheinander gewirbelt. Und so wird er es immer machen. Bei so vielen Paketen sollte man schon ein System haben.
Teilweise liegen die Pakete so, dass ein Kunde sich im Vorbeigehen eines mitnehmen kann, ohne dass es auffällt. Das Paket sehe ich nie!!!
Tja, der Ladenmensch hat mir dann noch gesagt, dass sei nicht das erste Mal, dass ein Paket nicht zu finden sei. Für ihn war klar, dass es an UPS liegt, die die Pakete nicht zu ihm bringt, sondern nur entsprechende Zettel verteilt.
Muahahah. Nein, eher nicht.
Bin sehr gespannt, wie es weiter geht.

Zoë Maya Castillo

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Zoë Maya Castillo » 01.12.2017, 19:14

Wow das ist echt unglücklich verlaufen, hoffentlich findet sich dein Paket noch an Möwe. Wäre ja echt sonst zu ärgerlich.

Benutzeravatar
agentbauer
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1293
Registriert: 04.04.2010, 17:39
Wohnort: verwunschene Villa

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon agentbauer » 01.12.2017, 20:17

Na super gelaufen, Möwe. Das klingt noch besser als bei mir. Als ich online nach dem Status von meinem Paket geschaut habe, stand da: Zustellversuch gescheitert, Ort ist geschlossen". Ich frage mich, was die mit geschlossen meinen...
Allerdings verpasst du nicht viel. Ich hab aufgehört mit Black Mirror, das ist einfach nicht mein Fall...

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14186
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Möwe » 01.12.2017, 20:35

Es fragt sich, was schlimmer ist: das Spiel nicht zu haben und es deshalb nicht spielen zu dürfen oder das Spiel zu haben und es spielen zu müssen.
Bild
Diese Frage lasse ich dann das Schicksal entscheiden.

Benutzeravatar
agentbauer
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1293
Registriert: 04.04.2010, 17:39
Wohnort: verwunschene Villa

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon agentbauer » 01.12.2017, 21:47

Vielleicht findet Deine Rabenseele das Spiel sogar gut.
Kann ja an mir liegen, dass es mich so maßlos enttäuscht.
Silence fand ich viel unterhaltsamer

Benutzeravatar
Zero
Tastatursteuerer
Tastatursteuerer
Beiträge: 602
Registriert: 07.08.2005, 17:31

Re: Black Mirror (2017) - Diesen November von KingArt

Beitragvon Zero » 01.12.2017, 22:18

Hab die ersten zwei Kapitel gespielt und leider ist es auf der technischen Seite wirklich eine Zumutung.
Dank der langen Ladezeiten kommt beim Erkunden kaum Spielspaß auf und die Wechsel der Kameraperspektive ](*,)
Schade, werde aber noch nicht aufgeben.


Zurück zu „Adventure-Treff.de“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste