Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Multimedia pur!
Werner1612
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 493
Registriert: 24.02.2017, 19:25

Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Werner1612 » 09.01.2018, 18:38

Langsam wird die Luft für uns dünner. Nicht nur, dass immer mehr Games mit dem Lokgestänge im Laden stehen, nein, nun bin ich auch über das erste Spiel expliziet für Win10 konzipiert, gestolpert. Die Neuauflage von "Outcast". Dass viele Neuerscheinungen leider bereits ein 64bit-System verlangen, kann ich noch nachvollziehen. Dass man aber irgendwie den Spagat von 7 bis 10 nicht hinbekommt? Vielleicht kann 10 ja mehr Features ausgeben. Da ich das OS aber nicht haben möchte, sind diese Titel auch verloren, genauso 64er und dampfbetriebene. Eigentlich schade, der Markt verschenkt dazu doch Potenzial. LG Werner1612
1992: mein erster PC: 386dx40, DOS 5.0 und Win 3.1, gigantische 4MB Ram, 1MB GraKa, 3,5 und 5 1/4" Floppy, unendliche 105MB HD, und ein großer 14" Monitor plus Tastatur - für schlappe :wink: 2.500 DM.

OS seit 1992: DOS 5.0, DOS 6.0, DOS 6.1, Win 3.1, Win 3.11, Win95, Win98, Win XP, Win 7 (Final)

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3875
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon z10 » 09.01.2018, 18:53

Ich sehe den großen Unterschied zwischen Windows 7 und 10 nicht. Die Telemetrie-Sachen usw. wurden in Windows 7 auch reingepatcht, also ist es fast egal, welches der beiden Systeme man laufen lässt. Für Windows 10 ist natürlich der Support besser - Kunststück. Wenn wirklich etwas nicht auf Windows 7 geht, ist das die extreme Ausnahme (und meist hängt Microsoft mit drin). Ich sehe auch keinen Grund sich darüber aufzuregen. Auf dem PC als Plattform hat man eh eine extreme Rückwärtskompatibilität, von den Emulatoren ganz zu schweigen - davon können Konsolen doch nur träumen. Wenn also mal ein Spiel auf dem PC nicht läuft, weil man sich nicht das aktuelle Mainstream-Betriebssystem installieren will, dann ist es zum einen kein großer Verlust und zum anderen auch die eigene Schuld.
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5120
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Uncoolman » 09.01.2018, 19:05

Die Leute, die den Mainstream mitmachen, überwiegen bei weitem die Verweigerer, so dass steam und co mehr verdienen als sie durch dich (und mich) verlieren.

Da mein PC nur 4 GB RAM kann, bedeutet das für mich außerdem neue Hardware, ist also eine reine Geldfrage. Hab auch kein billiges Win10 damals abgestaubt, jetzt ist es wieder normal teuer bei Neukauf, oder?
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Werner1612
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 493
Registriert: 24.02.2017, 19:25

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Werner1612 » 09.01.2018, 19:26

Uncoolman hat geschrieben:
09.01.2018, 19:05
Die Leute, die den Mainstream mitmachen, überwiegen bei weitem die Verweigerer, so dass steam und co mehr verdienen als sie durch dich (und mich) verlieren.

Da mein PC nur 4 GB RAM kann, bedeutet das für mich außerdem neue Hardware, ist also eine reine Geldfrage. Hab auch kein billiges Win10 damals abgestaubt, jetzt ist es wieder normal teuer bei Neukauf, oder?
Ja, das kostet regulär, aber ich gebe für diesen "Nachhausefunker" kein Geld aus. Ich wollte das Teil ja nicht mal als kostenloses Update. Man musste seinerzeits aufpassen, dass einem nicht über Winows update über nacht das eigene System mit 10 überschrieben wurde. MS wollte mit aller Gewalt die Leute zu 10 ziehen. Meine Hardware ist noch bescheidener als Deine, ich habe nur ein 32er System, und nur 2GB Ram. Ein i3 oder i5 wäre schon ganz gut, aber dann passt das Board nicht mehr, der Speicher und die GraKa. Mit einer getauschten Komponennte wäre es nicht getan. Da mein 7 ein 32er ist, müsste ich versuchen an ein 64er zu kommen, was langsam schwierig werden könnte. Und dann wirft das natürlich auch insgesamt nette Kosten auf. Und das Leben ist ja nun auch mehr als nur PCs. LG Werner1612
Zuletzt geändert von Werner1612 am 09.01.2018, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.
1992: mein erster PC: 386dx40, DOS 5.0 und Win 3.1, gigantische 4MB Ram, 1MB GraKa, 3,5 und 5 1/4" Floppy, unendliche 105MB HD, und ein großer 14" Monitor plus Tastatur - für schlappe :wink: 2.500 DM.

OS seit 1992: DOS 5.0, DOS 6.0, DOS 6.1, Win 3.1, Win 3.11, Win95, Win98, Win XP, Win 7 (Final)

Benutzeravatar
Möwe
Rabenseele
Rabenseele
Beiträge: 14098
Registriert: 12.02.2006, 17:04

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Möwe » 09.01.2018, 19:30

Ich verstehe das Problem nicht ganz.
Es ist doch schon immer so, dass die Spielemacher sich mehr auf die neuen Betriebssysteme konzentrieren und die alten irgendwann wegfallen. Wie sollte es auch anders funktionieren?
Die meisten PC-Spiele kranken sowieso beim Neuerscheinen oft daran, dass sie nicht auf allen möglichen Kombinationen von PC/Grafikkarte/Software usw. kompatibel sind und dann müssen viele Updates her. Warum sollte man es sich als Spielehersteller noch schwerer machen? Gerade die kleinen Hersteller habe gar nicht die Möglichkeiten, all die Kombinationen zu überprüfen.

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5120
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Uncoolman » 09.01.2018, 19:37

Da meine restliche Software gut auf Win 7 und XP läuft, muss ich nicht wechseln. Aber irgendwann wird MS den Support für Win7 einstellen (wie bei XP), und dann ist es jedem selbst überlassen, ob er Internet noch riskiert oder nicht. Und bei nur 4 GB RAM braucht man Win10 gar nicht erst versuchen, dann bleiben ja bloß 500 MB für Anwendungen ... ;)

Ich weiß nicht, inwieweit Win10 einen zwingt, online zu sein (entsprechende MSA-Programme sind noch viel schlimmer, z.B. von Adobe), aber Win7 läuft offline gut, und die Updates sind ja nicht täglich. Jedesmal, wenn ich für XP das Virusprogramm aktualisiere (wofür ich Admin sein muss), gehe ich das Risiko ein, genau in diesen 15 Minuten das System zu killen ..., ansonsten bleibt online tabu. Fürs Internet verwende ich zunehmend Linux, das läuft fast auf jeder Gurke.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Werner1612
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 493
Registriert: 24.02.2017, 19:25

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Werner1612 » 09.01.2018, 19:43

Uncoolman hat geschrieben:
09.01.2018, 19:37
Da meine restliche Software gut auf Win 7 und XP läuft, muss ich nicht wechseln. Aber irgendwann wird MS den Support für Win7 einstellen (wie bei XP), und dann ist es jedem selbst überlassen, ob er Internet noch riskiert oder nicht. Und bei nur 4 GB RAM braucht man Win10 gar nicht erst versuchen, dann bleiben ja bloß 500 MB für Anwendungen ... ;)

Ich weiß nicht, inwieweit Win10 einen zwingt, online zu sein (entsprechende MSA-Programme sind noch viel schlimmer, z.B. von Adobe), aber Win7 läuft offline gut, und die Updates sind ja nicht täglich. Jedesmal, wenn ich für XP das Virusprogramm aktualisiere (wofür ich Admin sein muss), gehe ich das Risiko ein, genau in diesen 15 Minuten das System zu killen ..., ansonsten bleibt online tabu. Fürs Internet verwende ich zunehmend Linux, das läuft fast auf jeder Gurke.
Volle Zustimmung!! LG Werner
1992: mein erster PC: 386dx40, DOS 5.0 und Win 3.1, gigantische 4MB Ram, 1MB GraKa, 3,5 und 5 1/4" Floppy, unendliche 105MB HD, und ein großer 14" Monitor plus Tastatur - für schlappe :wink: 2.500 DM.

OS seit 1992: DOS 5.0, DOS 6.0, DOS 6.1, Win 3.1, Win 3.11, Win95, Win98, Win XP, Win 7 (Final)

Werner1612
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 493
Registriert: 24.02.2017, 19:25

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Werner1612 » 09.01.2018, 19:59

Werner1612 hat geschrieben:
09.01.2018, 19:43
Uncoolman hat geschrieben:
09.01.2018, 19:37
Da meine restliche Software gut auf Win 7 und XP läuft, muss ich nicht wechseln. Aber i Fürs Internet verwende ich zunehmend Linux, das läuft fast auf jeder Gurke.
Ich habe neben 7 parallelnoch Linux Mint 18 drauf. Ich bin vom Gedanken her daran interessiert, aber ich kann mich an die Laufwerksverwaltung nicht gewöhnen, vielleicht bin ich dazu langsam zu alt. :wink: Ich bin einfach a:, b:, c: usw. gewöhnt. Daher, und auch wegen Games, bin ich immer wieder zu 7 zurückgekippt. Ansonnsten aber ne gute Sache. Virenscanner braucht man angeblich auch nicht. Nur soll das Einbinden einer hochgezüchteten Graka, die für MS enrwickelt wurde, schwierig sein. Die Standardtreiber von Linux können angeblich nicht das ganze Pottential auschöpfen. Auf nem geschenkten Pentium 4 habe ich zudem noch mein altes XP neu aufgespielt, zusammen mit dem alten 17" Röhrenmonitor ist das meine Nostalgieecke. :D XP habe ich als das für mich am idealsten OS gesehen. Vista und 8 habe ich gemieden. LG Werner 1612
1992: mein erster PC: 386dx40, DOS 5.0 und Win 3.1, gigantische 4MB Ram, 1MB GraKa, 3,5 und 5 1/4" Floppy, unendliche 105MB HD, und ein großer 14" Monitor plus Tastatur - für schlappe :wink: 2.500 DM.

OS seit 1992: DOS 5.0, DOS 6.0, DOS 6.1, Win 3.1, Win 3.11, Win95, Win98, Win XP, Win 7 (Final)

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5120
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Uncoolman » 09.01.2018, 20:03

Da nun die Spiele inzwischen zu 99,9% eine Internetverbindung erfordern (und sei es auch bloß zur Aktivierung), müsste die Frage eher lauten, ob das Betriebssystem zum Spielen vielleicht selbst gar nicht nötig ist, sondern nur zum sicheren Surfen. Mich würde mal interessieren, was passiert, wenn man zwei Win-Betriebssysteme hat (mit einer externen Platte und heutzutage nur mit einem Stick geht das) und Win10 nur zur Anmeldung nutzt, aber in Win7 spielt ... :roll:

P.S. Werner1612: dein erster PC ist ja noch richtig gut ... schau mal hier:
https://www.adventure-treff.de/forum/1/ ... 30#p693744
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
kanedat
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1323
Registriert: 16.11.2011, 16:35

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon kanedat » 09.01.2018, 20:07

z10 hat geschrieben:
09.01.2018, 18:53
Ich sehe den großen Unterschied zwischen Windows 7 und 10 nicht. Die Telemetrie-Sachen usw. wurden in Windows 7 auch reingepatcht, also ist es fast egal, welches der beiden Systeme man laufen lässt.[..]
Pfff, das sind doch Fakten!

Benutzeravatar
Bakhtosh
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1932
Registriert: 30.11.2003, 13:21
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Bakhtosh » 09.01.2018, 20:10

Welche Neuauflage von Outcast meinst Du denn? Outcast - Second Contact?

Denn das soll auf Windows 7 64 Bit laufen. So steht es zumindest bei Steam und auf der Outcast Fansite Planet-Adelpha. Und im Steam Forum konnte ich auch keine generellen Beschwerden zu Windows 7 lesen.


Bzgl. Upgrade auf Windows 10 von Windows 7 oder höher. Offiziell ist das schon lange nicht mehr kostenlos.
Aber es war ein kaum gehütetes Geheimnis, dass es auf zwei verschiedenen Wegen trotzdem noch ging:

1. Für Nutzer, die Hilfstechnologien benötigten, war das Upgrade immer noch kostenlos möglich. Nur das es sich um dasselbe Windows 10 handelt, bei der eben ein Feature aktiviert werden kann (aber nicht muss). Beschreibung von Computer Bild: Link

2. Indem man sich ein Windows 10 Image runterlud, Windows komplett neu auf die gelöschte Festplatte installierte und bei der Installation einfach einen Produktschlüssel eingab, den man bei Windows 7 oder höher mitbekommen hatte. Wobei es egal war, ob es für eine 32 oder 64 Bit Version war. Ein Schlüssel für eine 32 Bit Funktion funktioniert immer auch für die 64 Bit Version. Nur die üblichen Raubkopierer Keys werden nicht akzeptiert.

Diese Schlupflöcher sollten nun zum 31.12.2017 geschlossen werden. Aber es ist erneut nicht passiert. Nun soll am 16.01.2018 Schluss sein. Angeblich...
(Quelle)


Btw. - Mein System hat auch nur 4GB, mein Laptop sogar nur 2GB. Auf beiden läuft Windows 10 - 64 Bit klaglos - auch ohne Internetverbindung...

Benutzeravatar
Uncoolman
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5120
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Uncoolman » 09.01.2018, 20:16

Für Linux habe ich auch einige Monate gebraucht ... :) Viel komplizierter empfinde ich dort das Offline-Installieren von Programmpaketen, da ist Windows benutzerfreundlicher. Im Grunde überlässt man das Installieren lieber dem Linux-System, was einen zum Online-Junkie macht ...
Und ja, das mit den GraKa habe ich auch gehört, aber mein Linux Mint mate 32/64 läuft auf allen PCs gut mit den Standard-Treibern. Schlimmer ist es mit Scannen, Drucken, Videobearbeitung und Webcams, weshalb Linux nie mein Arbeitssystem sein wird.

Bakhtosh hat geschrieben:Btw. - Mein System hat auch nur 4GB, mein Laptop sogar nur 2GB. Auf beiden läuft Windows 10 - 64 Bit klaglos - auch ohne Internetverbindung...
Gut zu wissen.
Mathilda: "Ich bin schon längst erwachsen. Ich werde nur noch älter."
Léon: "Bei mir ist es umgekehrt. Ich bin alt genug, doch ich muss noch erwachsen werden."

Léon - der Profi


Filmrateliste auf http://www.adventure-treff.de/forum/12/ ... 04#p709504

Benutzeravatar
Cohen
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 5024
Registriert: 24.12.2007, 13:34

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Cohen » 09.01.2018, 21:11

Bild

So viel zum Zwang...
Multi-Gamer: div. PCs + Androiden, Xbox One X, iPad Pro 10.5, Switch, Oculus Rift, PSVR, PS4 Pro, Xbox One, PS4, Wii U, iPad Air, Vita, 3DS, PS3, Xbox 360, Wii, PSP, DS Lite, GBA, GC, Xbox, PS2, GBC, N64, PS1, SNES, Amiga, C128 (C64), Atari VCS

Benutzeravatar
z10
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3875
Registriert: 26.12.2009, 12:10

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon z10 » 09.01.2018, 21:30

kanedat hat geschrieben:
09.01.2018, 20:07
z10 hat geschrieben:
09.01.2018, 18:53
Ich sehe den großen Unterschied zwischen Windows 7 und 10 nicht. Die Telemetrie-Sachen usw. wurden in Windows 7 auch reingepatcht, also ist es fast egal, welches der beiden Systeme man laufen lässt.[..]
Pfff, das sind doch Fakten!
Joah... also endet es damit, dass man in beiden Betriebssystemen zusätzliche Blockaden über ein Extraprogramm einrichtet bzw. in der hosts-Datei, wenn man sich davon etwas erhofft, da selektives Updateinstallieren auch anstrengend sein kann bzw. zu Komplikationen führen kann. Natürlich muss jeder selbst entscheiden, ob er nicht doch lieber Linux verwendet, und so zumindest einer zentralisierten Datensammelstelle aus dem Weg geht. Wenn dann aber die Entscheidung zwischen Windows 7 und 10 getroffen wird, dann bin ich aktuell nicht davon überzeugt, dass das eine maßgeblich besser ist als das andere - nur hat die 10 eine längere Versorgung mit Sicherheitspatches und das finde ich persönlich wichtig.
“In my painful experience, the truth may be simple, but it is rarely easy.”
― Brandon Sanderson

Werner1612
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 493
Registriert: 24.02.2017, 19:25

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Werner1612 » 09.01.2018, 23:03

Cohen hat geschrieben:
09.01.2018, 21:11
Bild

So viel zum Zwang...
Ich habe expliziet ein Game gesehen, das Win10 vorausgesetzt hat. Vielleicht habe ich es mit Outcast verwechselt. Es ging mir auch nicht generell damit ums Adventure, sondern um die allgemeine Entwicklung.
1992: mein erster PC: 386dx40, DOS 5.0 und Win 3.1, gigantische 4MB Ram, 1MB GraKa, 3,5 und 5 1/4" Floppy, unendliche 105MB HD, und ein großer 14" Monitor plus Tastatur - für schlappe :wink: 2.500 DM.

OS seit 1992: DOS 5.0, DOS 6.0, DOS 6.1, Win 3.1, Win 3.11, Win95, Win98, Win XP, Win 7 (Final)


Zurück zu „Spiele, Computer & Internet“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste