Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Multimedia pur!
Benutzeravatar
neon
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 28943
Registriert: 08.07.2004, 10:55
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon neon » 10.01.2018, 02:48

Werner1612 hat geschrieben:
10.01.2018, 02:41

Der Protest gegen Win10 kam erst dann richtig auf, als über die Fachpresse bekannt wurde, wie gläsern die Rechner mit dem OS sind. In meinen Augen hat das die Leute gegen dieses OS gebracht, und vielleicht haben sie damit auch gemerkt, dass sie langsam Stück für Stück die Privatspaere aufgeben. Das hat mit Bashing gar nichts zu tun. Wie gesagt: wenn ich erst alle Schotten von meiner Seite aus zu machen muss, dann habe ich persönlich kein Vertrauen in den Anbieter. Win 7 funkt sicher auch, angeblich soll es aber im Verhältnis zu 10 harmlos sein. Ein OS-Hersteller sollte sich zu diesen Dingen ganz zurückhalten, denn ein OS ist eine Vertrauenssache, und wenn das erst mal weg ist....
Win 7 ist auch gesprächig. Wenn man das nicht durch entsprechende Tools abschottet, lässt man die Hosen runter. Es funktioniert aber unter Win 10 genauso. Da sehe ich keinen Unterschied.
Cohen hat geschrieben:Die alte Systemsteuerung inklusive altem Geräte-Manager und Programmverwaltung ist ja neben der neuen Ansicht auch noch da. Einfach die ersten Buchstaben von "Systemsteuerung" in das Suchfeld der Taskbar eingeben:
Das ist richtig, sie ist halt subjektiv schwerer zu finden.
"WIDELY KNOWN ACCORDING TO THE GENERAL THAT FAILURE TO MAKE BIG CASH LEADING CAUSE OF SHORT LIFESPAN FOR SCIENTISTS IN CAPITALISTIC COUNTRIES. THIS IS WHY MOTHERLAND ONLY SAFE PLACE FOR TOP MINDS."
- (K.O.M.R.A.D.) [99.3 % CONFIDENCE; SOURCE: SECURITY LOGS JAN. 1985]

Benutzeravatar
Minerva
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 2212
Registriert: 28.05.2014, 16:55

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Minerva » 10.01.2018, 02:48

Werner1612 hat geschrieben:
10.01.2018, 02:41
Der Protest gegen Win10 kam erst dann richtig auf, als über die Fachpresse bekannt wurde, wie gläsern die Rechner mit dem OS sind. In meinen Augen hat das die Leute gegen dieses OS gebracht, und vielleicht haben sie damit auch gemerkt, dass sie langsam Stück für Stück die Privatspaere aufgeben. Das hat mit Bashing gar nichts zu tun. Wie gesagt: wenn ich erst alle Schotten von meiner Seite aus zu machen muss, dann habe ich persönlich kein Vertrauen in den Anbieter. Win 7 funkt sicher auch, angeblich soll es aber im Verhältnis zu 10 harmlos sein. Ein OS-Hersteller sollte sich zu diesen Dingen ganz zurückhalten, denn ein OS ist eine Vertrauenssache, und wenn das erst mal weg ist....
Ich vertraue grundsätzlich keiner Software - die wird ja nicht aus reiner Nächstenliebe verkauft ;)
Daher gehört es für mich dazu, nach der Installation des Betriebssystems gleich noch das entsprechende Programm mit draufzupacken, um Windows an meine Vorstellungen anzupassen, bis ich damit zufrieden bin.

Bei Windows 7 gab es auch z.B. genug Updates, die es zu blocken galt - da war in dem Punkt auch nicht alles super. Darauf muss man bei Microsoft immer gefasst sein, aber es gibt Möglichkeiten - und die nutze ich.
"Etwas Gescheiteres kann einer doch nicht treiben in dieser schönen Welt, als zu spielen"

Henrik Ibsen

Werner1612
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 269
Registriert: 24.02.2017, 19:25
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Werner1612 » 10.01.2018, 03:01

Minerva hat geschrieben:
10.01.2018, 02:48
Werner1612 hat geschrieben:
10.01.2018, 02:41
Der Protest gegen Win10 kam erst dann richtig auf, als über die Fachpresse bekannt wurde, wie gläsern die Rechner mit dem OS sind. In meinen Augen hat das die Leute gegen dieses OS gebracht, und vielleicht haben sie damit auch gemerkt, dass sie langsam Stück für Stück die Privatspaere aufgeben. Das hat mit Bashing gar nichts zu tun. Wie gesagt: wenn ich erst alle Schotten von meiner Seite aus zu machen muss, dann habe ich persönlich kein Vertrauen in den Anbieter. Win 7 funkt sicher auch, angeblich soll es aber im Verhältnis zu 10 harmlos sein. Ein OS-Hersteller sollte sich zu diesen Dingen ganz zurückhalten, denn ein OS ist eine Vertrauenssache, und wenn das erst mal weg ist....
Ich vertraue grundsätzlich keiner Software - die wird ja nicht aus reiner Nächstenliebe verkauft ;)
Daher gehört es für mich dazu, nach der Installation des Betriebssystems gleich noch das entsprechende Programm mit draufzupacken, um Windows an meine Vorstellungen anzupassen, bis ich damit zufrieden bin.

Bei Windows 7 gab es auch z.B. genug Updates, die es zu blocken galt - da war in dem Punkt auch nicht alles super. Darauf muss man bei Microsoft immer gefasst sein, aber es gibt Möglichkeiten - und die nutze ich.
Wenn jemand etwas verkauft, dann macht er das nicht aus "Nächstenliebe". Beide Seiten haben an etwas Interesse. Ich an seiner "Ware", die andere Seite hat Interesse an meinem Geld. Daher kann ich auch erwarten, wenn ich für etwas bezahle, dass ich mir keinen Kuckuk ins Nest hole. Bei einer kostenlosen Software könnte ich gewisse Dinge noch verstehen, aber nicht bei etwas gekauftem. Ich suche gerade ein Beispiel aus dem normalen Alltag, z. B. der Metzger des Vertrauens, komme spontan aber nicht auf einen guten Vergleich. Dass wir im Altag natürlich auch irre gläsern sind, sei es EC oder sonstwas, ist mir auch klar. Aber 1984 4.0 muss nicht sein.
1992: mein erster PC: 386dx40, DOS 5.0 und Win 3.1, gigantische 4MB Ram, 1MB GraKa, 3,5 und 5 1/4" Floppy, unendliche 105MB HD, und ein großer 14" Monitor plus Tastatur - für schlappe :wink: 2.500 DM.

OS seit 1992: DOS 5.0, DOS 6.0, DOS 6.1, Win 3.1, Win 3.11, Win95, Win98, Win XP, Win 7 (Final)

Benutzeravatar
kanedat
Logik-Lord
Logik-Lord
Beiträge: 1242
Registriert: 16.11.2011, 16:35

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon kanedat » 10.01.2018, 03:17

neon hat geschrieben:
10.01.2018, 02:48
Win 7 ist auch gesprächig. Wenn man das nicht durch entsprechende Tools abschottet, lässt man die Hosen runter. Es funktioniert aber unter Win 10 genauso. Da sehe ich keinen Unterschied.
Der Hauptunterschied liegt eben im medialen Echo.

MS hat beim Ausrollen des kostenlosen Upgrades auf Win10 eine recht aggressive Politik gefahren und damit großen Unmut erzeugt. Die negative Grundstimmung war etabliert und dann wurde Win10 bei jeder Gelegenheit wie die Sau durchs Dorf getrieben, auch wenn das jeweilige Problem bei weitem nicht so groß war wie dargestellt und/oder nur durch große Unbedarftheit des Anwenders entstanden ist (Stichwort: "Datenübermittlung & Express-Installation"). Die Schlagzeilen hat dann Jeder mitbekommen, unabhängig vom vorhandenen Interesse für solche Themengebiete.

Das Nachrüsten von Telemetrie etc bei Win7 wiederum war nicht so ein "Hype-Thema" und wurde wohlwollend ignoriert. Ironischerweise fällt das bei Win7 mehr ins Gewicht, weils salopp gesagt nur die zusätzliche Datenauswertung gab und nicht die neuen Features, die aufgrund ihrer Funktionalität ihre Online-Anbindung rechtfertigen.

Aber was man nicht weiß, macht einen nicht heiß. Da kann man sich auch mal über die 10kg Kot im Nachbarsgarten pikieren, weil man die 8kg im eigenen Garten übersehen hat. :P
neon hat geschrieben:
10.01.2018, 02:48
Cohen hat geschrieben:Die alte Systemsteuerung inklusive altem Geräte-Manager und Programmverwaltung ist ja neben der neuen Ansicht auch noch da. Einfach die ersten Buchstaben von "Systemsteuerung" in das Suchfeld der Taskbar eingeben:
Das ist richtig, sie ist halt subjektiv schwerer zu finden.
Ja, das stimmt schon. Eigentlich braucht man die alte Systemsteuerung aber nur selten, weil man über das Kontext-Menü des Start-Buttons oder die Suchfunktion ohnehin viel schneller ist.

Benutzeravatar
Stigga
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 399
Registriert: 02.12.2015, 18:10

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Stigga » 10.01.2018, 12:00

Ich muss sagen, habe mit der Aufmachung und den Funktionen von Win10 auch keine Probleme. Es lässt sich ja wie bereits gesagt alles etwas verfeinern und mit gewissen Tools anpassen. Habe auch gerne ein Win7-ähnliches Startmenü, das neue ist Bullshit mMn. :P

Bin auch voll und ganz auf der Seite, dass man eben nicht ewig alte BS-Versionen unterstützen und mit Updates versorgen kann.
Alles vollstens verständlich.

Was allerdings einer der Hauptgründe ist, dieses BS nicht liebgewonnen zu haben und ich das auch nie mehr hinsichtlich Microsoft tun werde, ist, dass man anscheinend nicht mehr ganz Herr seines eigenen Rechners zu sein hat. Diese Art und Weise wie MS hier agiert macht mich wütend und hat mich großteils zu Linux getrieben. Was auch super funktioniert und man findet sich schnell zurecht. (Linux Mint) Hat man auch schon gut anfangs bei der Xbox one gesehen, wie hier auf den Kunden ge***Issen wird.

Dass man bei Win10 allerdings in den normalen Versionen (auch neu gekaufte) keine Möglichkeit hat, einfach seine Updates manuell zu verwalten und die runterzuladen wann und ob ich will ist eine Frechheit sondergleichen. Das MUSS eine Grundfunktion sein diese Möglichkeit zu haben. Beschweren wenn etwas plötzlich nicht kompatibel ist aufgrund eines nicht gemachten Updates kann ich mich immer noch danach, aber ich habe eine Wahl die ICH treffen kann. (Mal abgesehen von den ganzen Blocker und Privatsphäre Tools)

Was mich auch noch sehr stutzig macht ist die Tatsache, dass Win10 das letzte neue Windows sein soll und fortan nur noch weiter gepflegt wird. Da stellt sich mir die Frage wie will man damit dauerhaft Geld verdienen und neue Nutzer ranziehen, wenn das BS dann mal alle auf ihrem Rechner haben. Wer hier böses vermutet ist noch sehr gutmütig.

Außer der Treiberverfügbarkeit und automatischen Installation sehe ich für mich überhaupt keinen Vorteil zu Win7 mit den oben genannten Nachteilen. Daher vertraue ich in Zukunft lieber Linux und verwende Win10 nur offline um neue Spiele zu spielen.

Auch die bereits genannten "neuen Features" wie etwas schütteln und anordnen brauche ich ehrlich gesagt nicht.
Vl habe ich auch einfach keinen Bedarf dran. :-D So genug jetzt.

Benutzeravatar
Cebion
Profi-Abenteurer
Profi-Abenteurer
Beiträge: 911
Registriert: 26.11.2012, 13:00
Wohnort: Bonn

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Cebion » 10.01.2018, 13:44

Geld wird auch nicht mit den Otto-Normal Verbrauchern gemacht sondern mit Unternehmen.
Simple Funktionen sind dann nicht mehr in der ProVersion Verfügbar, so dass man auf die Enterprise Version gehen muss und die kostet saftig Geld.

Endverbraucher interessiert doch eh keinen
I am Guybrush Threepwood, mighty Pirate!

Benutzeravatar
Stigga
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 399
Registriert: 02.12.2015, 18:10

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Stigga » 10.01.2018, 13:49

Im Umkehrschluss interessiert mich Microsoft dann als Otto-Normal-Verbraucher in Zukunft auch einen feuchten Kehricht. :twisted:
Zumal andere OS auch bereits eine sehr hohe Anwenderfreundlichkeit haben. So viele Probleme wie mit Win10 die letzten Monate habe ich in 10 Jahren Win7 nicht gehabt. Das merkte ich im Prinzip gar nicht so stabil läuft das bei mir.

Benutzeravatar
Uncoolman
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2073
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Uncoolman » 10.01.2018, 14:04

Für Otto Normalverbraucher reicht ein kostenloses Linux völlig aus. Da ich aber mit Programmen arbeite, die ausschließlich unter Windows laufen, muss ich gezwungenermaßen irgendein Windows installieren. Dann gäbe es ja noch den Mac, aber das ist mir zu teuer. Dass private Endverbraucher wirtschaftlich keine Rolle spielen, glaube ich nicht, aber sicher ist, dass MS die Ansprüche von Unternehmen bevorzugt behandelt. MS geht davon aus, dass Otto Doof automatisch Windows mit dem neuen PC kauft, so dass sie sich für Pflege und Fehlerbehebung im Konsumerbereich nicht so viel Mühe geben. Ich wünsche MS tatsächlich, dass sie sich noch ärgern (ähnliches gab es bereits beim Internet-Explorer), denn in meinem Bekanntenkreis hat Linux auch im Geschäftsbereich bereits Einzug gehalten.

Benutzeravatar
Stigga
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 399
Registriert: 02.12.2015, 18:10

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Stigga » 10.01.2018, 14:12

Ja wer lange genug gegen den Kunden und deren Wünsche arbeitet, muss sich um die Rechnung nicht wundern.
Wünschte mir ja bei einigen die vehement jahrelang gegen die Folgerschaft arbeiten, dass sie endlich mal auf die Nase fallen.
Leider noch zu wenig Konsequenzen oft.

Werner1612
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 269
Registriert: 24.02.2017, 19:25
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Werner1612 » 10.01.2018, 15:11

Uncoolman hat geschrieben:
10.01.2018, 14:04
Für Otto Normalverbraucher reicht ein kostenloses Linux völlig aus. Da ich aber mit Programmen arbeite, die ausschließlich unter Windows laufen, muss ich gezwungenermaßen irgendein Windows installieren. Dann gäbe es ja noch den Mac, aber das ist mir zu teuer. Dass private Endverbraucher wirtschaftlich keine Rolle spielen, glaube ich nicht, aber sicher ist, dass MS die Ansprüche von Unternehmen bevorzugt behandelt. MS geht davon aus, dass Otto Doof automatisch Windows mit dem neuen PC kauft, so dass sie sich für Pflege und Fehlerbehebung im Konsumerbereich nicht so viel Mühe geben. Ich wünsche MS tatsächlich, dass sie sich noch ärgern (ähnliches gab es bereits beim Internet-Explorer), denn in meinem Bekanntenkreis hat Linux auch im Geschäftsbereich bereits Einzug gehalten.
Da in den Industrieländern in bald jedem Haushalt ein Rechner steht, und dort überwiegend die vorinstllierte Version von Win drauf ist, läppert sich das schon in der Stückzahl. Ganz ehrlich gesagt, habe ich nicht verstanden, was für einen Nutzen MS gehabt hätte, wenn sie ihr 10er als Update kostenlos in der Anfangsphase jedem aufs Auge hätten drücken können. Einen Profit bringt das doch sicher nicht, nur die reine Verbreitung des OS wäre damit nach oben geschnellt.
Ich denke, dass ich mir mein Linux auch noch mal zur Brust nehme, wenn das mit den Laufwerken nur nicht wäre. Wenn sich das noch ändern würde, und die GraKa besser eingebunden werden könnte, dann wäre es für mich gesehen perfekt. :)
LG Werner1612
1992: mein erster PC: 386dx40, DOS 5.0 und Win 3.1, gigantische 4MB Ram, 1MB GraKa, 3,5 und 5 1/4" Floppy, unendliche 105MB HD, und ein großer 14" Monitor plus Tastatur - für schlappe :wink: 2.500 DM.

OS seit 1992: DOS 5.0, DOS 6.0, DOS 6.1, Win 3.1, Win 3.11, Win95, Win98, Win XP, Win 7 (Final)

Benutzeravatar
Uncoolman
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2073
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Uncoolman » 10.01.2018, 15:21

Ein Dealer verschenkt den ersten Heroin-Schuss auch ... Natürlich hat MS einen Nutzen davon, nämlich den, den Du selbst genannt hast: überall ist Windows10 drauf. Nur die wenigsten, die ein Fertiggerät kaufen, machen Windows10 platt, um ein Linux oder ein älteres Windows aufzuspielen (schon allein bei den neuesten Treibern hakt es). Da Win10 in einem geschützten Systembereich liegt und nicht mehr so locker per DVD woanders nachinstallierbar ist (als OEM), hat MS doch erreicht, was es will: Kundenbindung für ewig ;) ;)
Zuletzt geändert von Uncoolman am 10.01.2018, 15:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stigga
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 399
Registriert: 02.12.2015, 18:10

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Stigga » 10.01.2018, 15:23

Werner1612 hat geschrieben:
10.01.2018, 15:11
Ich denke, dass ich mir mein Linux auch noch mal zur Brust nehme, wenn das mit den Laufwerken nur nicht wäre. Wenn sich das noch ändern würde, und die GraKa besser eingebunden werden könnte, dann wäre es für mich gesehen perfekt. :)
LG Werner1612
Ich weiß zwar nicht, welche Probleme es mit den Graka-Treibern gibt (denke damit sind Nvidia Karten gemeint oder?), aber ich habe einen ziemlich neuen Acer Laptop aus 2017 mit einer Nvidia Geforce GTX 1050Ti und es läuft perfekt. Treiber wurde automatisch am Anfang gefunden und installiert.

Edit: @Uncoolman: Ich hatte meinen Laptop ohne BS gekauft und extra ein Dualboot System mit Linux Mint und Win10 drauf getan. :-D
Win10 alleine aus dem Grund weil man bei vielen neueren Spielen sonst in der Luft hängt und ich die gute Hardware nicht umsonst im Laptop "ruhen" haben möchte. :-)

Benutzeravatar
Uncoolman
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2073
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Uncoolman » 10.01.2018, 15:27

Ja, Linux mag vielleicht ein bisschen hinterherhinken, aber beim Nachrüsten ist es ziemlich fix. Wer eine doppeletagige 500 Watt-GraKa für 1500 Euro sein eigen nennt (Übertreibungsmodus) - für die es eventuell keine Linuxtreiber gibt -, benutzt auch kein Linux, sondern will online zocken ...

Benutzeravatar
Uncoolman
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2073
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Uncoolman » 10.01.2018, 15:31

@Stigga: Für Menschen, die OHNE Betriebssystem ein Gerät kaufen und bastelmäßig wissen, was sie tun, gilt das nicht.

Ich starte das Linux-BS immer von einem Extra-LW über das BIOS-Auswahlmenü; das Gepfriemel mit Bootmanagern und zwei Systemen war mir bei Linux immer zu heikel.

Werner1612
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 269
Registriert: 24.02.2017, 19:25
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Re: Spieler wird langsam gezwungen Win10 zu haben.

Beitragvon Werner1612 » 10.01.2018, 15:37

Stigga hat geschrieben:
10.01.2018, 15:23
Werner1612 hat geschrieben:
10.01.2018, 15:11
Ich denke, dass ich mir mein Linux auch noch mal zur Brust nehme, wenn das mit den Laufwerken nur nicht wäre. Wenn sich das noch ändern würde, und die GraKa besser eingebunden werden könnte, dann wäre es für mich gesehen perfekt. :)
LG Werner1612
Ich weiß zwar nicht, welche Probleme es mit den Graka-Treibern gibt (denke damit sind Nvidia Karten gemeint oder?), aber ich habe einen ziemlich neuen Acer Laptop aus 2017 mit einer Nvidia Geforce GTX 1050Ti und es läuft perfekt. Treiber wurde automatisch am Anfang gefunden und installiert.

Edit: @Uncoolman: Ich hatte meinen Laptop ohne BS gekauft und extra ein Dualboot System mit Linux Mint und Win10 drauf getan. :-D
Win10 alleine aus dem Grund weil man bei vielen neueren Spielen sonst in der Luft hängt und ich die gute Hardware nicht umsonst im Laptop "ruhen" haben möchte. :-)
Ich habe in Punkto GraKa hier was ganz einfaches verbaut: ist ne passiv gekühlte AMD Radeon 5450, mit 1024MB, für die es sogar von seiten des Herstellers keine aktuellere Treiberversion mehr gibt. Ich könnte höchstens einen inoffiziellen Universaltreiber installieren, aber das ist mir zu heiss.
LG Werner1612
1992: mein erster PC: 386dx40, DOS 5.0 und Win 3.1, gigantische 4MB Ram, 1MB GraKa, 3,5 und 5 1/4" Floppy, unendliche 105MB HD, und ein großer 14" Monitor plus Tastatur - für schlappe :wink: 2.500 DM.

OS seit 1992: DOS 5.0, DOS 6.0, DOS 6.1, Win 3.1, Win 3.11, Win95, Win98, Win XP, Win 7 (Final)


Zurück zu „Spiele, Computer & Internet“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste