Eurovision Song Contest

Abseits der Computer existiert auch noch eine Welt!
Benutzeravatar
realchris
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 7544
Registriert: 29.08.2007, 19:13

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon realchris » 15.05.2011, 21:31

Soul, Jazz, Funk, Disco ist genau mein Ding. :-)

Ich habe nur nicht verstanden, was er gesungen hat und welche Sprache das war? Ansonsten hat es für mich reingehauen.

Benutzeravatar
ark4869
Mr. Green
Mr. Green
Beiträge: 6460
Registriert: 23.03.2007, 16:40
Wohnort: Mülleimer

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon ark4869 » 15.05.2011, 21:41

stevieboysteve hat geschrieben: Hmmm über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten, oder auch nicht.
Ich bin auch kein Fan dieser Musik (Jan Delay) und mir gings ähnlich, musste auch umschalten nachdem ich merkte dass bei einem Lied nicht Schluss ist. Dennoch würde mich interessieren welcher Künstler Deiner Meinung nach Deutschlands Musik besser repräsentiert hätte....mir fällt spontan jetzt niemand ein, mach mir allerdings auch nicht viel aus Musik
Musik, wo man als Muttersprachler vllt was vom Text versteht, wär vllt. gut. Wo man möglichst nicht die Hälfte überlegen muss, ist das nun deutsch oder was auch mmer für eine Kiffer-Sprache.
THERE IS NO JUSTICE. THERE IS ONLY ME. - Death

Benutzeravatar
Nikioko
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4511
Registriert: 18.06.2008, 21:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon Nikioko » 15.05.2011, 22:39

ark4869 hat geschrieben:Huch? Frankreich nur 15. ?
Habe ich mich auch ziemlich drüber geärgert. Frankreich hat aber eben außer mit Belgien keine Nachbarschafts-Connections und schon seit Jahren im Grand Prix mit den letzten Plätzen zu kämpfen. Schade, der junge Mann konnte im Gegensatz zu z. B. Lena WIRKLICH singen, und das wurde nur von den Leuten in Spanien und Griechenland angemessen honoriert. Aber dafür hat Italien wenigstens den zweiten Platz gemacht. Zieht man die Nachbarschaftspunkte von Aserbaidschan ab, dann hat Italien gewonnen - und das nach Jahren Grand-Prix-Abstinenz.
Loma hat geschrieben: Kam es eigentlich bisher jemals vor, daß die 12 Punkte von Deutschland an Österreich gingen? :wink: Ich kann mich jedenfalls nicht dran erinnern...

Was die Show selbst betrifft, finde ich, daß Anke einen tollen Job gemacht hat.
Ich glaube, die Stimmen für Österreich kamen alle von den Eva-Pflug-Fans...
JoeX hat geschrieben: Im radio läuft doch eh keine richtige Musik. :twisted:
Das kommt drauf an. Im SWR1-Kopfhörer und in den WDR2-Classics schon. Da kann man dann unter anderem solche Nummern hören:
http://www.youtube.com/watch?v=ioHiBSKvgz0
http://www.youtube.com/watch?v=UFLAgzmcET0
einzelkaempfer hat geschrieben:
The German presenters in the arena were a tedious threesome: two glamorous women who thought they were funny flanking a doughy-faced, David Brent-ish man who thought he was a rock star. We’ll never have to see those three again, thankfully.
http://www.telegraph.co.uk/culture/tvan ... eview.html
Was nur zeigt, dass der Schreiberling vom Telegraph ein Idiot ist, der nicht einmal Stefan Raab kennt - welcher nun wirklich über unsere Landesgrenzen bekannt ist und gerade im Grand-Prix-Umfeld schon mehr als einmal in Erscheinung getreten ist. Man kann über Stefan Raab jetzt denken, was man will, aber sein musikalisches Talent ist nicht abzustreiten, was nur einmal mehr zeigt, dass der Autor des Artikels keine Ahnung von dem hat, was er da schreibt.
realchris hat geschrieben: @Niki

Und die Emotion (Ich sage ja nicht, dass man Lena mögen muss), die Du hier in diese Person steckst, die Du nicht mal kennst, muss andere tiefenpsychologische Urgründe haben. Möglicherweise erinnert sie Dich an jemanden, der Dich in deinen Augen geschädigt hat. Ich habe mir mal die erschreckende Abneigung (Beschimpfung) durchgelesen, die Du hier geschrieben hast.
Blödsinn. Ich kann Lena nur nach dem beurteilen, was man von ihr so sieht. Ich kann aber in der Chronologie auch eine persönliche Entwicklung ausmachen, die ich nur missbilligen kann. Kurz gesagt: Lena hat sich, zumindest ihrem öffentlichen Auftreten nach, was ich aus meinen persönlichen Beobachtungen schließe, stark zu ihrem Nachteil verändert und, um es mal so auszudrücken, völlig den Boden unter den Füßen verloren. Natürlich bräuchte man noch Aussagen (ehemaliger) Freunde von ihr, die diese Einschätzung stützen, aber ich denke, so etwas wird durch eine mächtige Rechtsabteilung schon im Vorfeld verhindert.
Scree hat geschrieben:Der ganze Müll interessiert mich eigentlich Null.
Aber trotzdem, danke Deutschland für die 12 Punkte 8).
Hab mir mal die Lieder vom Sieger, Lena und d. Österreicherin gegeben.
Also mal ehrlich, Lena war ja furchtbar langweilig, und die Finalisten kann ich auch nicht ganz verstehen.
Aber naja, mit Musik hat das ganze Affentheater eh nix mehr zu tun xD.
Wenn Du nur die drei Lieder gehört hast, dann hast Du die Italiener und Franzosen verpasst. Die hatten nämlich wirklich was mit Musik am Hut.
How much wood would a woodchuck chuck if a woodchuck could chuck wood?
The only saw I saw was the saw I saw with.

Benutzeravatar
postulatio
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4900
Registriert: 23.04.2008, 00:07
Wohnort: WI

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon postulatio » 16.05.2011, 09:11

Wir haben uns den Grand Prix in gemütlicher Runde gegeben, und uns gut amüsiert.

Großartige Show in meinen Augen, sehr professionell von allen Beteiligten, sowohl Moderation als auch bühnentechnisch.
Die Kandidaten hinter der Leinwand zu drapieren war eine von vielen guten Ideen.
Die Eröffnung mit Raab und Lena hab ich verpasst am Samstag, sah ich jetzt zum ersten Mal - Daumen hoch.

Das Ergebnis geht so in Ordnung in meinen Augen, ein zehnter Platz für Lena ist okay, viel mehr zu erwarten wäre vermessen gewesen.
Schön zu sehen, das sich eine Jazz-Nummer mit den Italienern so weit oben platzieren konnte.
Erstaunt war ich über Griechenland, die mit ihrer seltsamen Nummer auch recht viele Punkte bekamen.
Nervig wie immer die Masse an Ostblockstaaten, die kein Ende nahm und sich punktemäßig wie gewohnt an den Nachbarn orientierte.
Trotzdem hat der Siegertitel nicht ganz zu Unrecht gewonnen, ein Mainstream-Song mit Balladenelementen, warum nicht.
Blue hatte die professionellste Performance, weil sicher auch die meiste Erfahrung im Business, aber der Song und die stimmlichen Qualitäten waren nicht überragend.

Alles in allem eine gute Show, mit der Deutschland einen neuen Maßstab in der Geschichte des ESC gelegt hat.

Benutzeravatar
Grappa11
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4797
Registriert: 05.02.2005, 16:00
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon Grappa11 » 16.05.2011, 09:45

einzelkaempfer hat geschrieben:Punkte aus Deutschland für Österreich? Nix da!
http://de.wikipedia.org/wiki/Eurovision ... ktetabelle

Naja, wenn nur für drei Teilnehmer Punkte vergeben werden können, dann wundert mich das wenig...
Doreau: "I've worked with Sledge Hammer a long time. Granted, Sledge is irresponsible, undependable, egotistical, insensitive, chauvinistic, sadistic and cruel, but other than that he's a terrific guy."

Benutzeravatar
Nikioko
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4511
Registriert: 18.06.2008, 21:46
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon Nikioko » 16.05.2011, 11:19

postulatio hat geschrieben: Blue hatte die professionellste Performance, weil sicher auch die meiste Erfahrung im Business, aber der Song und die stimmlichen Qualitäten waren nicht überragend.
Blue waren die Engländer, oder? Puh, das war mit Abstand der schlechteste Act vorgestern. Da rollten sich echt die Zehnägel nach innen, und wer den Grand Prix schaut, sollte schon eine hohe Schmerzgrenze haben. Ganuz furchtbar waren auch diese Iren, die mich an wen erinnert haben...
Bild

Aber die musikalische Klasse von Billy haben sie natürlich nicht erreicht, eher die von ihr hier:

Bild

Naja, schade, dass Italien nur den 2. Platz erreicht hat, aber westeuropäische Titel müssen eben im Vergleich richtig gut sein, um sich noch gegen die osteuropäische Nachbarschaftshilfe durchsetzen zu können.
How much wood would a woodchuck chuck if a woodchuck could chuck wood?
The only saw I saw was the saw I saw with.

Benutzeravatar
Einzelkämpfer
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5128
Registriert: 08.12.2007, 01:43

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon Einzelkämpfer » 16.05.2011, 12:01

Ich fand, dass die Nachbarschaftsabstimmungen in diesem Jahr weniger schlimm waren als früher schon mal. Die Baltikstaaten z.B. haben ihre drei höchsten Wertungen nicht an Baltik-Nachbarn gegeben. Und dass Weißrussland 8 Punkte an Deutschland, aber nur 5 an Russland vergibt, war auch überraschend.
Nikioko hat geschrieben:...aber westeuropäische Titel müssen eben im Vergleich richtig gut sein, um sich noch gegen die osteuropäische Nachbarschaftshilfe durchsetzen zu können.
Mal sehen: 2010 Deutschland, 2009 Norwegen ... 2006 Finnland, 2005 Griechenland...

Also so einseitig, wie es von vielen hingestellt wird, ist die Siegerliste nicht wirklich. Auch ein osteuropäisches Land wird ohne Stimmen aus Westeuropa nicht gewinnen. Dass insgesamt westeuropäische Länder in den letzten Jahren tendenziell eher auf hinteren Plätzen zu finden waren, lag meistens daran, dass deren Qualität auch recht bescheiden war, siehe z.B. UK oder D (vor 2010). Auch der Franzose war meiner Meinung nach diesmal zu recht weit hinten. Singen kann er ja vielleicht, aber das Lied hatte ja nicht mal eine Melodie.
The user formerly known as einzelkaempfer.

Benutzeravatar
Abel
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2026
Registriert: 29.05.2008, 00:42

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon Abel » 16.05.2011, 13:29

realchris hat geschrieben:Soul, Jazz, Funk, Disco ist genau mein Ding. :-)

Ich habe nur nicht verstanden, was er gesungen hat und welche Sprache das war? Ansonsten hat es für mich reingehauen.
Er hat alles auf deutsch gesungen, hatte einen Fan neben mir sitzen, der die Lieder kannte. Er meinte, dass ihn niemand versteht, sei schon fast ein Markenzeichen von ihm. Finde Jan Delay eigentlich auch ganz vorzeigbar. Viel besseres aus dieser Musikrichtung findet man innerhalb Deutschlands glaube ich nicht (wobei ich auch kein Kenner bin) und Stimmung machts auch.

Benutzeravatar
Arne
Tastatursteuerer
Tastatursteuerer
Beiträge: 628
Registriert: 24.11.2009, 19:10
Wohnort: Berlin

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon Arne » 16.05.2011, 15:37

Hier ein recht interessanter Artikel zum unterschiedlichen Abstimmungsverhalten:

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/de ... me-nenner/

Benutzeravatar
realchris
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 7544
Registriert: 29.08.2007, 19:13

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon realchris » 16.05.2011, 15:44

Niemand sagt was gegen Billy Idol!!!! :-)


Erstaunt war ich über Griechenland, die mit ihrer seltsamen Nummer auch recht viele Punkte bekamen.
Also, wenn es darum geht, einen europäischen Songkontsst zu mchen und man wie ursprünglich die Landestypische Musik präsentieren will, dann haben die Griechen sogar das Thema als einzige wirklich getroffen. In Griechenland ist diese Musik total beliebt und die Nummer fand ich ehrlich gesagt sogar sehr gut.

Benutzeravatar
Scree
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 3019
Registriert: 25.04.2006, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon Scree » 16.05.2011, 16:12

Hab mir jetzt Frankreich und Italien gegeben.
Stimmt, das Lied aus Frankreich, taugt was ^^.
Das vom Italiener was jetzt nicht so mein Ding, aber musikalisch sicher anspruchsvoll!
Sei freundlich, denn jeder, dem du begegnest, hat hart zu kämpfen. - Platon

Benutzeravatar
realchris
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 7544
Registriert: 29.08.2007, 19:13

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon realchris » 16.05.2011, 16:18

Das vom Italiener was jetzt nicht so mein Ding, aber musikalisch sicher anspruchsvoll!
Leider hatte er keine gute Stimme. Sonst wäre er mein Favourit gewesen. Obwohl ich als Jazz-Fan das mehr im unteren Durchschnitt ansiedeln würde.

Benutzeravatar
postulatio
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4900
Registriert: 23.04.2008, 00:07
Wohnort: WI

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon postulatio » 16.05.2011, 17:11

Abel hat geschrieben:
realchris hat geschrieben:Soul, Jazz, Funk, Disco ist genau mein Ding. :-)

Ich habe nur nicht verstanden, was er gesungen hat und welche Sprache das war? Ansonsten hat es für mich reingehauen.
Er hat alles auf deutsch gesungen, hatte einen Fan neben mir sitzen, der die Lieder kannte. Er meinte, dass ihn niemand versteht, sei schon fast ein Markenzeichen von ihm. Finde Jan Delay eigentlich auch ganz vorzeigbar. Viel besseres aus dieser Musikrichtung findet man innerhalb Deutschlands glaube ich nicht (wobei ich auch kein Kenner bin) und Stimmung machts auch.
Wenn man sich ein bißchen Mühe gibt, versteht man Jan Delay ohne Probleme, da ist Grönemeyer fast schwerer. Lohnt sich auch, die Texte sind meist recht geistreich.

Benutzeravatar
postulatio
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4900
Registriert: 23.04.2008, 00:07
Wohnort: WI

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon postulatio » 16.05.2011, 17:14

realchris hat geschrieben: Also, wenn es darum geht, einen europäischen Songkontsst zu mchen und man wie ursprünglich die Landestypische Musik präsentieren will, dann haben die Griechen sogar das Thema als einzige wirklich getroffen. In Griechenland ist diese Musik total beliebt und die Nummer fand ich ehrlich gesagt sogar sehr gut.
Also ob eine Mischung aus Rap und Klassik landestypisch für Griechenland ist, bezweifel ich mal, da denk ich eher an Sirtaki ;). Mit beliebt kannst du recht haben.

Benutzeravatar
countjabberwock
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 2706
Registriert: 29.08.2007, 22:09

Re: Eurovision Song Contest

Beitragvon countjabberwock » 16.05.2011, 17:22

postulatio hat geschrieben: Wenn man sich ein bißchen Mühe gibt, versteht man Jan Delay ohne Probleme, da ist Grönemeyer fast schwerer. Lohnt sich auch, die Texte sind meist recht geistreich.
Hab mir den Auftritt eben mal bei YouTube angeschaut und kein Wort verstanden. Das war deutsch? Zum Verständnis hab ich mir mal die Lyrics der beiden Songs angeschaut: Oh Jonny und Klar :shock:

Bleibst du bei deiner Aussage die Texte wären geistreich oder möchtest du die Meinung noch einmal revidieren?
Von Blixa Bargeld vorgetragen könnte ich den Texten vielleicht noch etwas abgewinnen. :wink:
Zuletzt geändert von countjabberwock am 16.05.2011, 17:31, insgesamt 2-mal geändert.


Zurück zu „Film, Musik & Kultur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast