Filmsuche.. seit Jahren..

Abseits der Computer existiert auch noch eine Welt!
Benutzeravatar
Uncoolman
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2073
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Uncoolman » 31.07.2016, 18:22

Ja, diese Suchmaschine "Whatismymovie,com" ist sicher ganz nett. Sie kann aber - trotz Algorithmen - nicht assoziieren und um die Ecke denken. Ich habe letzte Nacht pausenlos versucht, die Schlüsselworte sinnvoll einzugeben - aber es kam absolut nichts Brauchbares. Sogar wenn man z.B. einen Titel wortgenau eingibt, akzeptiert sie nur die englischen Titel - und woher soll ich wissen, wie z.B. ein ungarischer oder spanischer Film auf Englisch heißt???? Ich meine, das liegt einfach an der unglaublichen Menge von Filmen. Gerade die Zeit, in der ich meine Suchfilme einordne (ca. 1960-1980), ist ja bekanntlich überschwemmt worden von Bahnhofsfilmen, B-Movies und irgendwelchen Einmalerzeugnissen, die nicht mal im Kino liefen. Die müssen ja erstmal in die Datenbank eingepflegt werden...
Und es stimmt tatsächlich: Erinnerungen werden regelmäßig neu umgebaut und verändern sich. Jemand, der einen Film auch mit mir zusammen gesehen hat, erinnerte sich an ganz andere Dinge. Und trotzdem verschwinden die Bilder immer mehr oder werden falsch zugeordnet.

Benutzeravatar
Uncoolman
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2073
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Uncoolman » 31.07.2016, 20:27

Hier meine zwei noch fehlenden Filme.
Der eine wird von ca. 1980 ab gesucht und da ist wirklich kaum noch was im Gedächntnis vorhanden. Er heißt bei uns schlicht "Der Bananenfilm". Und das ist schon fast das einzige, was sicher ist. Er kann also nicht jünger als 1980 sein. Es kommt ein Stapel oder ein Busch Bananen vor, die während des gesamten Films (nicht mal das ist sicher) auf einem Karren oder einer Schubkarre transportiert werden. Ich erinnere mich, dass die Kamera mit den Bananen mitfährt, sie sind jedenfalls unbeweglich im Vordergrund. Ob SW oder Farbe weiß ich nicht, weil wir den in SW gesehen haben (ja, es gab noch SW-Fernseher!! :-). Es gab eine Tänzerin, die - vielleicht - auf einem italienischen Platz mit einem Brunnen Pirouetten gedreht hat. Die Familie erinnert sich noch an ein Gefängnis und dass es moderne Betonbauten à la Brasilia gegeben haben soll. Wenig Menschen, also gefühlt leer. Das Wort "Banane" soll nicht im Titel erscheinen. Ich habe natürlich alle Bananen-Filme aus der Zeit abgeklappert (und auch wie mudge umsonst Videos gekauft *lol*). Er lief mindestens einmal im Fernsehen, zu dieser Zeit gab es ja kaum mehr als 5-7 Sender. Ich meine mich zu erinnern, dass er sogar sehr viel später mal wiederholt wurde (was auf einen gewissen Anspruch hinweisen könnte). Vom Gefühl her war er sehr episodenhaft und in Richtung Fellini einzuordnen.

Den zweiten könnte man vielleicht schneller rauskriegen. Es ist ein Einbrecherfilm. Hängengeblieben ist, dass wahrscheinlich ein "Gr0ßer" des damaligen französischen Films den Prota gespielt hat: Belmondo, Ventura oder Delon. Somit könnte man schnell Filmbiografien durchgrasen, ich konnte aber aus den vielen ähnlichen Filmtiteln dieser Art nichts herausfinden und müsste immer reinschauen.
Der Prota war ein Einbrecher, der Wert auf "gute, saubere" Arbeit gelegt hat: keine Schränke zerstören, alles aufgeräumt hinterlassen, nur das nötigste klauen, also ein Gentleman der Einbrecher-Schule. Durch irgendwelche Verwicklungen (er verliert glaube ich, seine Geliebte durch einen Einbruch) verwandelt er sich in einen resignierten, abgestumpften Einbrecher, der nur noch rücksichtslos einbricht, also seine Werte über Bord geworfen hat. Haftengeblieben sind nur die letzte Szenen: hemmungslos bricht er teure Kommoden auf, macht kaputt, was ihn stört, ihn kümmern weder Bilderrahmen noch Schlösser. Es ist eine reine Zerstörungsorgie, verdrießlich sackt er alles lieblos in eine große Doktortasche. Er sitzt im Zugabteil (Klauen mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist schon ulkig, so herrlich normal, wenn er von der "Arbeit" nach Hause fährt...), die Tasche nachlässig geschlossen vor ihm. Alles soll zeigen: er hat keinen Spaß mehr an der "Arbeit", er macht es nur, weil er es kann und weil ihm nichts anderes bleibt. Er hat etwas verloren und damit auch seine Ideale. Ein sehr frustrierendes Ende.

Grüße
Uncoolman

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4935
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Bratwurstschnecke » 01.08.2016, 11:20

Okeee....auf Anhieb fällt mir da leider nix zu ein, wenn mir auch das Sujet des zweiten Films sehr bekannt vorkommt. Dann such ich doch mal ein bisschen mit...
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"

Benutzeravatar
mudge
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1635
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon mudge » 03.08.2016, 01:04

Hier könnten wir uns für den einen Film ja aufteilen:

Jmd. übernimmt jeweils die Filmographie von:

Belmondo
Delon
Ventura

Bin da nicht so versiert, am ehesten hab ich da noch Filme von Delon in Erinnerung.

Hab U und werd in der 1. Halbwoche bis zum WE nicht groß weg.

Sollte doch machbar sein? (auch hier, wie bei meinem gesuchten Film, wär natürlich super: Jmd. erinnert sich einfach daran)
(bei meinem könnte ich nicht mal einen Namen benennen, wer da mitspielte)

here we go!

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4935
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Bratwurstschnecke » 03.08.2016, 02:49

Aus welchem Zeitraum stammt denn Film Nr. 2 bzw. wann hast du ihn gesehen? Erinnerst du dich noch daran, in welchem Alter der Hauptdarsteller ungefähr war? Wenn es auch ein älterer Mann gewesen sein kann, könnte die Beschreibung von dem hier vielleicht hinkommen: http://programm.ard.de/couchfunk/eid_281067364559430 Leider finde ich nix dazu, wie der Film weiter- bzw. ausgeht, ob seine Partnerin von den Entführern umgebracht wird. :?
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"

Benutzeravatar
Uncoolman
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2073
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Uncoolman » 05.08.2016, 14:32

Bratwurstschnecke hat geschrieben:Aus welchem Zeitraum stammt denn Film Nr. 2 bzw. wann hast du ihn gesehen? Erinnerst du dich noch daran, in welchem Alter der Hauptdarsteller ungefähr war? Wenn es auch ein älterer Mann gewesen sein kann, könnte die Beschreibung von dem hier vielleicht hinkommen: http://programm.ard.de/couchfunk/eid_281067364559430 Leider finde ich nix dazu, wie der Film weiter- bzw. ausgeht, ob seine Partnerin von den Entführern umgebracht wird. :?
Gesehen habe ich ihn vor mindestens zehn Jahren. Der Film war Anfang 1970er bis Ende 1980er Jahre. Eben die "Blütezeit" des französischen Kriminalfilms, deshalb auch meine drei "hauptverdächtigen" Hauptdarsteller. Aber erschreckend ist, wie sehr die Erinnerungen verschwinden und es nachher vielleicht dann doch ein ganz anderer war... Ich habe festgestellt, dass sich nach Jahren häufig Filme in der Erinnerung vermengen.
Danke für deinen Tipp (Gabin hatte ich tatsächlich unterschlagen), aber ich glaube, soooo alt war der Prota nicht. "Bankraub fast perfekt" habe ich sicher auch mal gesehen, kann mich aber an Einzelheiten nicht erinnern. Es gibt einen von der Thematik vergleichbaren Film mit Gabin und Delon ("Lautlos wie die Nacht") von 1962; dort soll das Casino von Monte Carlo ausgeräumt werden. Delon hat "gefühlt" zu 70% Killer gespielt (bin seine Filmpgrafie bis 1986 durchgegangen) und die restlichen 30% unwiderstehliche Liebhaber... ;-) Einbrecher seltener.

Benutzeravatar
mudge
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1635
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon mudge » 07.08.2016, 01:11

Einige Delons (nahm ich mir dann vor) hab ich durch - (erm.. nicht: Durchgeguckt, rumgschorschlt!) - fand da leider nix.

Anderer Hauptcharakter?

Edith fragt grad nach, ob jmd. Freunde in Frankreich hat, ob man damit *so* weiterkommt ?

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4935
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Bratwurstschnecke » 07.11.2016, 23:52

@ Uncoolman Hab noch mal ein bisschen nach deinem "Bananenfilm" gesucht. Einen Film hab ich zumindest gefunden, in dem Bananen in nem Karren und ein Gefängnis vorkommen. Allerdings ist die Szene mit dem Bananenkarren, soweit ich das auf die Schnelle überblicke, nur am Ende des Films:
https://www.youtube.com/watch?v=PwPqOUOWcho bei ca. 1:15:30
Ist eine Verfilmung der Olsen Bande.
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Olsenbande
https://de.wikipedia.org/wiki/Olsen-Banden
Von dem Film gibt es eine norwegische und eine dänische Version (s. o.). Vielleicht ist es auch die andere als die verlinkte Verfilmung und in der sieht man den Bananenkarren öfter. Oder vielleicht auch eine der Fortsetzungen. Falls das Genre überhaupt hinkommt...
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"

Benutzeravatar
Uncoolman
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2073
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Uncoolman » 08.11.2016, 01:25

Vielen Dank!

Also wenn du Recht hättest, wäre es ja ein beschämender Knaller, wenn ich mich nicht an die Olsen-Bande erinnern konnte. Meine Schwester, die den Film auch kennt, sich aber genausowenig erinnert, meint, dass die Bananen im Gefängnis auch auf diese Netze zwischen den Gängen geworfen wurden (oder auf Gitter). Der Bananenkarren kommt dann mehrmals im Laufe des Films vor. Ganz sicher ist sie sich, dass eine ultramoderne Stadt à la Brasilia auftaucht. Würde jetzt nicht passen, aber ich schaue mir die Olsen-Bande natürlich an (kanns nicht runterladen, muss ich mir ausleihen).

Zu Whatismymovie.com: anfangs spuckt die Seite wenig passende Filme aus. Ich schalte dann CSS ab und auf einmal sind da zigdutzende von Filmen, die durch das CSS verdeckt wurden. Sobald man den Titel exakt kennt und eingibt, ist der Film plötzlich auch in der Datenbank vorhanden, obwohl er z.B. bei der Suche nach einem mitspielenden Schauspieler nicht auftaucht. Es kommt also immer auf die vernünftige Auswahl an Schlüsselwörtern an, die man eintippt. Und man muss dranbleiben, also mehrere Versuche starten.

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4935
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Bratwurstschnecke » 08.11.2016, 01:34

Hmmm...klingt mal nicht so, als ob sich das Ausleihen des Films lohnt. Das, was ich gesehen habe, waren keine modernen Betonbauten.
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"

Benutzeravatar
Uncoolman
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 2073
Registriert: 08.04.2007, 21:50

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Uncoolman » 08.11.2016, 02:24

Aber die Olsen-Bande lohnt sich immer :-) Und es ist auch schon ewig her, dass ich den gesehen habe. Ich wusste z.B. gar nicht, dass die DDR-UFA die Filme synchronisiert und rausgebracht hatte.
Es gab vor einigen Wochen / Monaten eine preiswerte Sammelbox mit Olsenbande-Filmen in den diversen Märkten; aber um 10 oder mehr Filme im Stück zu sehen, sind sie dann doch etwas zu ähnlich...

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6593
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Joey » 08.11.2016, 03:56

Hm. Ich finde auch nichts Passendes. :?
Wie soll das nur erst beim CATAK werden, wenn wir schon an dieser Aufgabe scheitern?

Ich habe aber noch ein paar nette Suchmaschinen gefunden. Keine Ahnung, ob die hier im Thread schon mal genannt wurden.
http://www.traumathek.de/ic/page/45/shop-suche.html
http://www.ich-suche-einen-film.de/

Und irgendwo meinte jemand als Tip für eine Filmsuche, es doch mal in den Foren der imdb zu versuchen.
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4935
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Bratwurstschnecke » 08.11.2016, 12:29

Uncoolman hat geschrieben:Aber die Olsen-Bande lohnt sich immer :-)
Die "Bananenkarrenszene" ist vielleicht 5 Sekündchen lang, glaube deshalb nicht mehr, dass er es sein könnte. Was den Stil der Gebäude angeht seid ihr euch ja doch sehr sicher. Ich frage das jetzt doch mal, obwohl du geschrieben hattest, das Wort Banane sei nicht im Titel. Diesen Woody Allen Film namens Bananas und Banana Joe mit Bud Spencer (der ist allerdings obendrein von '82) hattest du bereits gecheckt? Im zweiten kommen, glaube ich gaaaanz viele Bananen vor. Den ersten kenne ich leider nicht. Vielleicht ist es da ja nur der Titel. Spielt aber in einer fiktiven lateinamerikanischen Diktatur. Die Clips, die ich da finde, sind nur sehr kurz, spielen hauptsächlich innen, in Räumen und geben nicht viel her.
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"

Benutzeravatar
mudge
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1635
Registriert: 30.11.2011, 22:40
Wohnort: Empathistan, Utopia

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon mudge » 19.01.2017, 20:52

Hoffe weiterhin auf Hilfe zur Lösung für die Einstiegsfrage.. :wink:

Benutzeravatar
Bratwurstschnecke
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4935
Registriert: 03.12.2009, 11:34

Re: Filmsuche.. seit Jahren..

Beitragvon Bratwurstschnecke » 20.01.2017, 13:20

Bin auf meiner Mitsuche auf einen post von dir in einem Filmforum gestoßen. Damals hattest du noch was von einer ziemlich grellen und unschönen Szene geschrieben, in der ein Pferd kastriert wurde oder so. Das deutet allerdings nun wieder auf Castigata – Die Gezüchtigte/Flavia – Leidensweg einer Nonne (Dass die Filme auch immer gleich unter zig verschiedenen Titeln laufen) hin. Allerdings passt die Anfangsszene mit dem als Junge verkleideten Mädchen so gar nicht dazu. Und den Film hattest du dir ja bereits während deiner Suche angetan und ausgeschlossen. Vermischen sich vielleicht doch 2 verschiedene Filme in deiner Erinnerung? :-k
"Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft. Ganz egal, wie irre sie sind!"


Zurück zu „Film, Musik & Kultur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast