Geocaching

Hier könnt ihr nach Herzenslust plaudern.
Benutzeravatar
Held von Kosmos
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1519
Registriert: 30.11.2011, 17:39

Re: Geocaching

Beitragvon Held von Kosmos » 14.02.2014, 13:03

Als reines GPS Gerät besitze ich auch nur das eTrex H. Das kann eigentlich gar nichts weiter. Wegpunkte markieren/einspeichern, sich an diese Punkte per Kompass navigieren lassen und Tracks aufzeichnen. Noch ein paar Statistikangaben (gelaufene Kilometer, Durchschnittsgeschwindigkeit usw.) und das wars. Keine Kartenfunktion etc. Für mich ausreichend weil ich ja mein Smartphone habe und ich das GPS nur in bestimmten Situationen nutze - z.B. auf langen Touren wenn der Handy Akku schwächelt oder z.B. bei Regen oder Klettertouren. Da ist mir der Einsatz vom iPhone zu riskant. Für diese paar wenigen Situationen reicht dann das simple GPS aus. Wer aber kein Smartphone zur Unterstützung besitzt dem würde ich solch ein Gerät heute auch nicht mehr empfehlen.

Das vorgeschlagene eTrex 30 ist schon nicht schlecht. Guter Empfang, niedriger Stromverbrauch, Kartenfunktion und man kann auch Chirp Caches machen. Wobei es davon zumindest bei uns nicht gerade sehr viele gibt. Was mich an dem Gerät aber stört ist das man keine Wherigos machen kann. Ich hab jetzt schon ein paar davon gemacht und erst letzte Woche auch selber einen erstellt. Das ist eine interessante Cacheform ohne physische Stationen. Man läuft da auch einzelne Stages ab und sobald man sich an der richtigen Stelle befindet taucht auf dem Bldschirm die nächste Info auf. Damit lassen sich richtige Outdoor Adventures mit Rätseln, Dialogen, Inventar, alternativen Lösungswegen etc. realisieren. Deshalb würde ich beim Neukauf von solch einem Gerät nicht auf diese Funktion verzichten wollen.

Jetzt ist natürlich die Frage wie ernst man es mit dem Hobby meint. Vielleicht verlierst du später einfach das Interesse daran. Falls aber nicht und du willst mal einen Wherigo machen dann ärgerst du dich vielleicht denn ein Upgrade ist natürlich nicht möglich. Es sei denn du hast irgendwann doch mal ein Smartphone denn damit funktionieren Wherigos auch wunderbar.

Was soll denn dein eTrex 30 kosten? Bei Amazon kostet es neu 200 Euro. Eine befreundete Cacherin verwendet dagegen das Oregon 450 von Garmin. Das kostet aktuell bei Amazon 70 Euro mehr. Also 270 Euro. Dafür geht dort wirklich alles. Das Display und die Auflösung ist größer, die Bedienung ist einfacher (Touchscreen) und dank des schnelleren Prozessors werden auch die Karten viel schneller aufgebaut/geladen. Ich würde jedenfalls dieses Gerät jederzeit weiterempfehlen. Stellt sich halt die Frage was dein Händler für das eTrex 30 haben will und wie groß der Aufschlag z.B. zum Oregon wäre.

Bei den Karten kann ich Anke nur zustimmen. Die Garmin Preise sind hier unverschämt und die kostenlosen Openstreetmap Karten sind sehr genau funktionieren wunderbar. Also Speicherkarte rein, OSM Karten draufpacken und fertig.
Frechigkeit!

Benutzeravatar
Loma
Ultimatives Flascherl
Ultimatives Flascherl
Beiträge: 6806
Registriert: 21.07.2006, 16:47
Wohnort: Flascherl
Kontaktdaten:

Re: Geocaching

Beitragvon Loma » 14.02.2014, 13:16

Also ich geocache zwar nicht, besitze aber das Oregon 450 fürs Wandern und bin damit sehr zufrieden.
Karten nutze ich ausschließlich die von Anke erwähnten Freizeitkarten und habe bis jetzt immer wieder heim gefunden. :wink:

Die Installation der Karten ist sehr einfach. Ich hab's über den PC installiert.
Außerdem hab' ich auf dem PC noch BaseCamp drauf, über welches man das Garmin auch sehr gut mit Routen usw. füttern kann.
Ich denke, also spinn' ich.
Ich spinne, also mal' ich.
Ich male, also denk' ich.

"Never leave for the last minute what you can get away with not doing at all." (Pepe the King Prawn)


Textperimente

Benutzeravatar
Hurley
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 20
Registriert: 02.12.2013, 12:06

Re: Geocaching

Beitragvon Hurley » 17.02.2014, 11:05

Ich selbst cache noch mit einem etwas älterem Garmin etrex Vista HCX. Das ist in seiner Bedienung noch ein bisschen umständlich aber für mich reicht es vollkommen zum cachen. Leider muss man bei dem noch alle Hinweise etx. zum Cache händisch notieren. Einige bzw. die meisten GPS Geräte importieren die mittlerweile automatisch mit rein. Wie das bei dem etrex30 ist weiß ich nicht mittlerweile sollte das aber auch funktionieren. Was mich bei meinem etrex stört ist der "Steuerknüppel". Damit ist die Navigation relativ langsam aber auch das kann am Alter des Gerätes liegen.
Karten würde ich mir keine zusätzlichen kaufen. Eine schöne Übersicht über "freie" Karten fürs Garmin findest Du hier: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:O ... n/Download - kann ich nur empfehlen. Die Installation ist eigentlich auch recht einfach. Gibt auch sehr viele Tutorials dazu im Internet. :)

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6593
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: Geocaching

Beitragvon Joey » 18.02.2014, 00:35

Erst mal wieder Danke!!! an euch alle, die ihr mir so viele gute Ratschläge gegeben habt. Ihr seid toll! *huggles*
Ich denke, jetzt bin ich euch ein Status-Update schuldig. :)

Ich habe mich nach zweimaliger Beratung in dem Laden hier und unter Berücksichtigung aller eurer Tips (hihihihi, damit habe ich den Menschen in dem Laden wohl sehr genervt. :lol: ) nun dazu entschlossen, doch dieses eTrex 30 käuflich zu erwerben. Oh jeh... mein Bankkonto weint. Es fühlt sich entblößt! :oops:

Aber jetzt bin ich richtig motiviert, es auch entsprechend einzusetzen! :D

Ich weiß nicht genau, was diese Wherigos sind.. Da hat mich der Händler auch nur auf diese Chirps verwiesen... Aber ich hoffe, daß ich, falls ich einmal so weit kommen sollte mit diesem Hobby, dann vielleicht jemanden kennengelernt habe, der ein Smartphone hat und es mit mir teilt. :) Oder daß ich bis dahin so reich bin, daß ich mir selbst eins kaufen kann. (OK. Unwahrscheinlich. :roll: )
Nach dem Origon 450 habe ich auch gefragt. Aber das ist leider nicht mehr erhältlich. Nur noch das Nachfolgemodell. Und das kostet heftig. :( War was über 400 Euronen.
Vielleicht gibt es das im Net noch zu kaufen, mag sein. Aber zum einen finde ich es ungut, sich in einem Laden mehrfach ausführlich beraten zu lassen, und dann was im Net zu bestellen. Daran gingen schon viele Läden zugrunde. Da käme ich mir irgendwie schäbig vor. :oops:
Aber ich finde es auch gut, einen persönlichen Ansprechpartner zu haben, falls etwas mit dem Gerät sein sollte oder ich mit etwas aus persönlicher Dummheit nicht zurechtkomme. Und dafür ist so ein direkter Kauf im Laden nunmal besser, als das billigste Angebot im Net zu suchen. Die Verkäufer in diesem Laden waren wirklich sehr gesprächig und hilfsbereit. Top!

Jetzt muß ich mich erst mal mit diesem Elektronikteil kompatibel machen. :D
Ich habe versucht, GPS-Daten von Caches direkt reinzuladen. Nach Installation eines Browser-Add-Ons scheint das auch funktioniert zu haben. \:D/
@ Hurley: Meinst du die Koordinaten, oder kann man irgendwie auch die Hinweise und Texte mitladen? Ich bekomme nur die Koordinaten angezeigt, aber ich und Gerät sind ja auch noch in der Kennenlernphase. Mal sehen, was es mir alles bieten wird oder auch nicht. :wink:

Jedenfalls nochmal Danke an euch alle... und drückt mir die Daumen, daß das Wetter hier demnächst nicht zu demotivierend ist. :wink:
Ich werde jedenfalls Laut geben, wenn ich was finde.
*hibbelt rum und würde am liebsten gleich rausrennen, um was zu finden*
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)

Benutzeravatar
AT-AK-Rätsler
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1837
Registriert: 02.12.2008, 22:44

Re: Geocaching

Beitragvon AT-AK-Rätsler » 18.02.2014, 23:37

Also, ich nutze ein Maghellan 110 und übertrage mir die gpx-Datei via Kabel auf das Gerät, zumindest habe ich das am Anfang so gemacht.

Aktuell bekomme ich einmal die Woche eine Pocket-Query per Mail geschickt. Einrichten kannst du das unter geocaching.com -> Dein Profil -> Pocket-Queries
Das ist beim ersten mal etwas kniffelig, aber man lernt recht viel über die Begriffe.

Eine Pocket-Query ist eine Sammlung von Geocaches die bestimmten Kriterien entsprechen.
Zum Beispiel: Nur Tradis, mit maximal 7km Entfernung zu deinen Homekoordinaten, mit einer Terrainwertung von maximal 3.

Nachdem ich die Pocket-Query auf mein Maghhellan geladen habe, gehe ich in den Menüpunkt "Geocaches" und finde alle Caches die meinen Kriterien entsprechen. Wenn ich dann einen Cache anklicke, erscheint die Beschreibung (mit Bildern). Den Hinweis, den mancher Cache hat kann ich seperat öffnen.

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Spaß bei deinen ersten Caches und gebe noch den Hinweis, das es auch Caches gibt, die nicht größer als ein Daumennagel sind.
Rätselmeister Tag 6: 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017
Zusatzrätsel 2016 2017

Benutzeravatar
Anke
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4256
Registriert: 13.03.2008, 12:53
Kontaktdaten:

Re: Geocaching

Beitragvon Anke » 19.02.2014, 00:46

Pocket-Queries gibt's nur für zahlende Mitglieder. Auf oc.de ist das aber problemlos (und kostenfrei) möglich.

AT-AK-Rätsler hat geschrieben:[...]gebe noch den Hinweis, das es auch Caches gibt, die nicht größer als ein Daumennagel sind.
Nanos stammen direkt aus der Hölle und werden, sollte so etwas wie Gerechtigkeit existieren, nach ihrem Ableben auch genau dort wieder enden. :twisted:

Ich habe durchaus ein paar kreative gefunden, die mir auch gefallen haben. Die meisten sind nur um ihrer selbst willen vor Ort, obwohl mindestens ein Micro oder eventuell sogar noch ein Small Platz gefunden hätten. Wenn man dann zum krönenden Abschluss der Suche mit klammen Fingern das Logbuch wieder ins Behältnis zurückfriemeln muss, da lässt die Lust am Cachen schon mal nach. :wink:

Benutzeravatar
Held von Kosmos
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1519
Registriert: 30.11.2011, 17:39

Re: Geocaching

Beitragvon Held von Kosmos » 20.02.2014, 14:02

Erst einmal Glückwunsch zum Kauf! Dann berichte mal von deinen ersten Touren.

Laut der Herstellerseite sollten beim eTrex 30 mit der GPX Datei auch die Hints sowie die Cachebeschreibung auf das Gerät übertragen werden. Sollte also gehen. Im Gegensatz zum HCX. Das hat eine Freundin und hier ist es etwas umständlich weil man die Sachen manuell eintragen muss und selbst dabei die Anzahl der Zeichen stark begrenzt ist.

Pocket Querries sind für dich erst einmal uninteressant. Dafür muss man eh Premiummitglied sein und wenn man neu anfängt hat man um sich herum erst einmal genügend Caches zum abarbeiten. Interessant wird es später wenn man sich bestimmte Caches rauspicken will (Geländewertung, Nachtcaches, Klettercaches etc.) oder aber wenn man in den Urlaub fährt und sich alle Dosen im Urlaubsgebiet bzw. entlang der Route heraussuchen möchte.

Bei Chirp Caches gibt es einen kleinen Sender welcher drahtlos Informationen ausstrahlt. Kommst du mit deinem GPS Gerät in Reichweite des Senders (ca. 10 Meter) werden dir diese Infos direkt auf dem Bildschirm angezeigt. So können dir z.B. die nächsten Wegpunkte oder auch Hinweise zu einer Stage angezeigt werden. Den Sender selbst braucht man dafür nicht finden. Da das ganze ohne GPS Signal funktioniert kann man somit auch Stationen in Gebäuden oder z.B. Höhlen aufbauen. Allerdings hat sich das nicht so recht durchgesetzt. Zum einen grenzt man eine Menge Besitzer älterer GPS Geräte (bzw. Nicht-Garmin-Geräte) aus und auch auf Smartphones funktioniert es nur mit einer teuren, externen Antenne. Zum anderen kostet so ein Sender mal eben rund 20 Euro und treibt die Kosten für einen Cache enorm in die Höhe. Wird dir eine normale Dose geklaut dann ist das schon ärgerlich aber hier kommt noch der hohe finanzielle Schaden hinzu. Ich würde so ein Ding nicht auslegen. In meiner Umgebung sind mir auch erst zwei dieser Caches begegenet und bei einem hat der Owner sogar eine Ausweichstation für Cacher gelegt welche über kein Chirp Gerät verfügen.

Interessanter sind da schon Wherigos. Wie bereits erwähnt sind das kleine Programme welche auf das GPS/Smartphone übertragen werden. Man kann damit neben interessanten Caches auch wunderbar Reiseführer quer durch die Stadt gestalten oder kleine Abenteuer erstellen. Für dich aber erst einmal uninteressant. Hast jetzt mit den normalen Caches genug zu tun. ;)

Ja, Nanos sind schon fies. Vor allem wenn man z.B. so einen kleinen magnetischen an einer großen Brücke versteckt. Oder man legt einen Nano in einer große Dose. Warum dann nicht gleich ein großes Logbuch reinpacken wenn eh genug Platz ist? An einer Leitplanke hatte hier ein Owner mal ganze 33 Nanos nebeneinander platziert - alle mit Logbüchern bestückt wovon aber nur eins das richtige war. Man wusste jetzt nicht welches das gesuchte ist und somit musste man sie der Reihe nach öffnen. Ich hatte Pech und bei mir war es erst Nr. 31. #-o Ich hab mir dann aber überlegt das der Owner sie ja irgendwie für Wartungsarbeiten (Austausch des vollen Logbuchs) unterscheiden muss. Also mussten sie irgendwie markiert sein - sicherlich mit UV. Ich hab dann einfach die Lögbücher vertauscht und der verärgerten Reaktion des Owner nach traf ich mit der Aktion voll ins Schwarze. :twisted:
Frechigkeit!

Benutzeravatar
Hurley
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 20
Registriert: 02.12.2013, 12:06

Re: Geocaching

Beitragvon Hurley » 28.02.2014, 12:54

Auch von mit herzlichen Glückwunsch zum Kauf. Da bin ich ja mal gespannt was Du alles so zu berichten hast. :)
Das mein bei oc Pocket Querys runterladen kann war mir neu, danke für den Hinweis. Werde das heute mal probieren!
@ Held von Kosmos
Deine "Nano-Story" klingt ja übel...33 Nanos :D.. da ist man ja auch nicht gerade unauffällig, wenn man die sucht.
Nanos in großen Dosen sind mir bisher noch nicht unter gekommen. Auch mit Wherigos habe ich noch keinerlei Erfahrungen.

Habt ihr eigentlich irgendwelche Teamlogo oder Teamstempel oder ähnliches? Sieht man ja immer öfters. Wie weit ist das bei Euch verbreitet?
Und kennt jemand von Euch den Dönerstag (Eventcache)? :D Bald ist es ja wieder soweit - ich bin auf jeden Fall dabei.
Grüße!

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6593
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: Geocaching

Beitragvon Joey » 03.03.2014, 01:05

Uuund... Wieder einmal vielen lieben Dank für die Glückwünsche zum Kauf und die ganzen Tips! *huggles*

Inzwischen habe ich es auf eine Fundrate von ganzen 6 Caches gebracht. OK, ist nicht so viel, aber ich will ja Spaß haben, keinen Rekord aufstellen. Und das Wetter hier war letztlich leider... irgendwie uncachesuchfreundlich. :?
Die meiste Zeit nur Regen. *bäh* Aber ich habe versucht, ab und an eine sonnige Stunde zu nutzen. :wink:

Ich hoffe, ich nerve nicht ZU sehr, wenn ich schon wieder ein paar Fragen habe. :oops:

Zum einen wären da diese von euch erwähnten Pocket-Queries. Die klingen sehr praktisch. Ich habe mich ja auf OC angemeldet. Aber ich bekomme nicht wirklich raus, wie das funktioniert. Kann mir das bitte jemand erklären? Wie bekomme ich so ein Querie auf mein Gerät? Einzelne Caches runterzuladen habe ich inzwischen geschafft. \:D/

Zum anderen bin ich mir noch nicht ganz sicher, was diese Geocoins und Traveller-Bugs angeht.
Einen Traveller-Bug habe ich sogar schon gefunden. Aber ich habe mich nicht recht getraut, ihn mitzunehmen. Vor allem, weil ich ja auch erst mal in der Nähe hier suche und es wohl wenig Sinn macht, wenn der Bug zwei, drei Kilometer weit reist und dann schon wieder ausgesetzt wird.
Wie genau funktioniert das denn mit den Bugs? Verstanden habe ich, daß sie von einem Cache zum anderen reisen sollen. Und bisweilen sogar eine Art Ziel haben. Aber wann darf/sollte man sie mitnehmen? Wann immer man einen findet, um ihn dann im nächsten Cache ein paar km weiter wieder auszusetzen? Oder nur, wenn man vorhat, demnächst in weiter Entfernung zu cachen? Oder kann man die auch rausnehmen und eine Weile behalten, bis man eben mal an einem etwas weiter entfernten Ort ist, wo man sie dann aussetzen kann?
In demselben Cache war, laut den Vorpostern im Online-Log, auch ein Geocoin. Soweit ich das gelesen habe, sind die ähnlich wie Traveller-Bugs und sollten in einem anderen Cache wieder ausgesetzt werden, richtig?
Aber... woran erkennt man, daß etwas ein Geocoin ist? Der Traveller-Bug war leicht zu erkennen, stand ja drauf. Aber das, von dem ich denke, daß es wohl der Geocoin war, sah zumindest für mich einfach nur aus, wie eine große, hübsche Münze. Woher weiß man, ob es jetzt ein Geocoin ist, und eben keine Münze?
In den Online-Logs habe ich auch gesehen, daß die meisten dazuschreiben, ob sie etwas rausnehmen oder reintun in den Behälter. Schreibt man das auch bei Coins und Bugs dazu? Oder loggt man die nur auf einer Extra-Seite? Unter der Kennung dieses Bugs wurde ich dann auf eine Seite geleitet, auf der ich lesen konnte, daß der schon einen richtig weiten Weg hinter sich hat. Der ist schon quer durch Europa gereist! :shock:

Ach ja, eine letzte kleine Frage noch zum Schluß... Gehe ich recht in der Annahme, daß TFTC Thanks for the Cache heißt? :)
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Hurley
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 20
Registriert: 02.12.2013, 12:06

Re: Geocaching

Beitragvon Hurley » 03.03.2014, 10:20

Hey Joey!
Mensch da hast Du ja ganz schön viele Fragen auf einmal. :)
Aber freut mich, dass Dir das cachen Spaß macht und Dich der Virus infiziert hat.
Soo... ich versuche mal alles zu beantworten.
Joey hat geschrieben: Zum einen wären da diese von euch erwähnten Pocket-Queries.
Ich kann die das leider nur anhand von GC.com erklären, vielleicht finden wir noch jemanden der es für OC weiß, oder es ist änhlich?! Also bei GC.com ist es so, dass es einen Menüpunkt gibt, auf dem steht "Pocket Query". Dort kann man dann seine Suchkriterien angeben und es wird eine Datei via Mail gesandt. Die Speicher ich dann auf meinem Telefon. In der GC App gehe ich dann auf "Listen" und die Caches werden automatisch geladen.
Joey hat geschrieben: Zum anderen bin ich mir noch nicht ganz sicher, was diese Geocoins und Traveller-Bugs angeht.
Geocoins und Travel-Bugs haben immer bestimme Ziele die man online einsehen kann wenn man die Nummer die auf dem TB oder dem Coin hier unten eingibt.
Wenn zum Beispiel ein Travelbug oder ein Coin das Ziel hat so viel wie möglich Caches zu sehen, macht es schon Sinn ihn auch nur ein Cache weiter zu bringen. :) Andere haben weitere Ziele, z.B. bestimmt Länder zu erreichen o.ä. da muss man dann immer schauen. Nimm einfach mal ein mit und probiert es mal. Ich hatte am Anfang auch ein bisschen Angst aber grundlegend ist es ganz einfach. :)
Ich mach es immer so, dass ich mir mit dem Smartphone alle Daten über den Coin oder den TB am Cache online abrufe und dann entscheide ob ich den TB oder Coin mitnehme. Is halt immer vom Ziel anhängig.
Wenn ein TB zum Beispiel in ein anderes Land möchte, dann bringe ich in immer zu einem TB-Hotel am Flughafen (Gibts in vielen Städten, sind ganz normale Caches und werden meist Hotels genannt) da ist die Warscheinlichkeit groß, dass der TB oder Coin schnell im Flugzeug landet. :)
Der Unterschied zwischen Coin und nur "hübscher Münze" ist, dass der Coin auch eine Trackingnummer eingraviert hat, kannst Du dir ja mal genauer anschauen. :)
Joey hat geschrieben: In den Online-Logs habe ich auch gesehen, daß die meisten dazuschreiben, ob sie etwas rausnehmen oder reintun in den Behälter.
Ich schreibe meistens alles mit hin auch die Coins und TB's. Die werden dann noch auf der extra Seite zusätzlich mit geloggt. Einige TB's sind wirklich schon sehr weit rumgekommen, ich habe z.B. mal einen Coin ausgesetzt, der ist zur Zeit in Arizona und hat schon 22000km hinter sich gebracht. :D Das ist wirklich interessant zu beobachten.
Joey hat geschrieben: Ach ja, eine letzte kleine Frage noch zum Schluß... Gehe ich recht in der Annahme, daß TFTC Thanks for the Cache heißt? :)
Jooooooo!!!! :)

So ich hoffe ich konnte alle Klarheiten beseitigen :D
Vielleicht findet sich ja noch ein "Mitfragenbeantworter" ein.

Grüße!

Benutzeravatar
Joey
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 6593
Registriert: 20.04.2010, 14:40

Re: Geocaching

Beitragvon Joey » 03.03.2014, 23:58

Huhu Hurley! Vielen Dank für deine ausführlichen Erklärungen!
Und.... jetzt sind es sieben. \:D/
Trotz Nieselwetter. *bäh*
Hurley hat geschrieben:Ich kann die das leider nur anhand von GC.com erklären, vielleicht finden wir noch jemanden der es für OC weiß, oder es ist änhlich?! Also bei GC.com ist es so, dass es einen Menüpunkt gibt, auf dem steht "Pocket Query". Dort kann man dann seine Suchkriterien angeben und es wird eine Datei via Mail gesandt. Die Speicher ich dann auf meinem Telefon. In der GC App gehe ich dann auf "Listen" und die Caches werden automatisch geladen.
Auf GC kann ich das ja sowieso nicht, da ich da kein Premium-Member bin, oder wie das heißt. :(
Aber Auf OC habe ich auch so eine Suchfunktion. Allerdings kann ich immer nur nach einem Merkmal suchen. Und wie ich das dann auf mein GPS-Dings bekomme, weiß ich auch nicht.
Ich fürchte, daß ich mit dieser Funktion zur Zeit etwas überfordert bin. Aber ich fände das sinnvoll für mich, weil ich dann doch eher spontan mal nach was suche, als mir direkt einen bestimten Cache vorher zu laden. Also, daß ich z.B. dann alle Caches in einem Umkreis um ... *hust*... mich :mrgreen: bzw. meinen Standort sehen könnte, wenn ich gerade unterwegs bin. Das GPS-Dings sagt mir ja immer, wie weit etwas entfernt ist. Wenn ich alle im Umkreis zu meinem Alkoven da hätte, könnte ich immer spontan entscheiden, bis wohin es sich noch zu suchen lohnt.
Wenn zum Beispiel ein Travelbug oder ein Coin das Ziel hat so viel wie möglich Caches zu sehen, macht es schon Sinn ihn auch nur ein Cache weiter zu bringen. :) Andere haben weitere Ziele, z.B. bestimmt Länder zu erreichen o.ä. da muss man dann immer schauen. Nimm einfach mal ein mit und probiert es mal. Ich hatte am Anfang auch ein bisschen Angst aber grundlegend ist es ganz einfach. :)
Danke, daß du mir sagst, daß ich nicht die einzigste bin, die sich etwas vor diesen Dingern scheut am Anfang. :)
Leider habe ich kein Smartphone, mit dem ich schnell nachsehen könnte, welches Ziel so ein Bug hat. :cry:
Was mich allerdings auch zu einer anderen Frage bringt, die mir vorhin beim Lesen alter Logs gekommen ist.

Ist es erlaubt bzw. erwünscht, daß man, wenn man so einen TB oder Coin mitnimmt, ihn auch wieder in einem Cache aussetzt, den man vieleicht schon lange vorher gefunden hat? Also... wenn er halt zu dem Ziel passen würde? Oder ist ein Cache, den man mal gefunden hat, für die Zukunft sozusagen tabu?
Oh mann, es gibt so viele Dinge, die ich noch nicht weiß. Ich hoffe echt, daß ich nicht aus Versehen etwas falsch mache. :oops:
Wenn ein TB zum Beispiel in ein anderes Land möchte, dann bringe ich in immer zu einem TB-Hotel am Flughafen (Gibts in vielen Städten, sind ganz normale Caches und werden meist Hotels genannt) da ist die Warscheinlichkeit groß, dass der TB oder Coin schnell im Flugzeug landet. :)
Das klingt gut. Nur müßte ich wohl zum nächsten Passagierflughafen ca. 100 km weit reisen. :?
Ich lebe leider in einem Kaff.
Der Unterschied zwischen Coin und nur "hübscher Münze" ist, dass der Coin auch eine Trackingnummer eingraviert hat, kannst Du dir ja mal genauer anschauen. :)
Hmmm. Ich dachte, ich hätte es mir angeschaut. Eine Nummer hab ich nicht gesehen. Aber es war eine sehr große, sehr hübsche Münze mit astrologischen Symbolen in einer Schutzhülle. Daher denke ich schon, daß es so ein Coin war. Vielleicht hätte ich ihn genauer ansehen sollen. Ich übe halt noch. :)
Ich schreibe meistens alles mit hin auch die Coins und TB's.
Merci. :D
Ich wußte nicht, ob das OK ist.. man könnte sonst ja auf Suche nach Coins oder TBs gehen. Jetzt bin ich beruhigt, und wenn ich mal einen mitnehmen sollte, werde ich das dann auch in den Log schreiben.

DFDH!
(Was heißen soll... Danke für die Hilfe!)
Behalte immer mehr Träume in deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann. (indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Hurley
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 20
Registriert: 02.12.2013, 12:06

Re: Geocaching

Beitragvon Hurley » 04.03.2014, 14:52

Hey Joey!
Schön wenn ich Dir ein bisschen helfen konnte. :)
Ich werde mich vielleicht auch mal bei OC anmelden und mir das anschauen. Vielleicht finde ich es bisschen schneller, oder wir finden hier noch jemand der sich damit auskennt. :D
Ist es erlaubt bzw. erwünscht, daß man, wenn man so einen TB oder Coin mitnimmt, ihn auch wieder in einem Cache aussetzt, den man vieleicht schon lange vorher gefunden hat? Also... wenn er halt zu dem Ziel passen würde? Oder ist ein Cache, den man mal gefunden hat, für die Zukunft sozusagen tabu?
Hm.. das sind für mich 2 Fragen. Zum einen ob es erlaubt ist ein Coin oder Tb mitzunehmen. Also Grundsätzlich schon. Es ist mir zwar auch schon unter die Finger gekommen, dass bei einem Coin Stand: "Der Coin soll im Cache verweilen" aber das ist glaube eher die Seltenheit. Also kann man sagen, Du kannst den Coin oder den TB mitnehmen und auch dorthin wieder mit aussetzen wo du vielleicht schonmal warst, das ist egal. Hauptsache ist meistens das er eine kleine Reise unternimmt und nicht zu lange bei einem Cacher bleibt. Mein Coin verweilt nun schon gut 2 Monate bei einem Cacher. Habe ihn gestern angeschrieben, dass er das "Ding" mal wieder aussetzen soll. :D

Soo... dann wünsch ich Dir jetzt schonmal viel Spaß beim loggen Deines ersten TB's/Coins! :)
Grüße!

Benutzeravatar
Hurley
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 20
Registriert: 02.12.2013, 12:06

Re: Geocaching

Beitragvon Hurley » 12.03.2014, 15:36

Hey Ihr!
Benutzt jemand von Euch solche Geocaching Stempel? Sehe das jetzt vermehrt immer in irgendwelchen Logbüchern...

Benutzeravatar
Anke
Adventure-Gott
Adventure-Gott
Beiträge: 4256
Registriert: 13.03.2008, 12:53
Kontaktdaten:

Re: Geocaching

Beitragvon Anke » 12.03.2014, 16:25

Jein. Ich habe damals mit Letterboxing angefangen, daher besitze ich auch einen Stempel. Der ist aber recht groß, weshalb ich ihn selten beim Cachen nutze. Eigentlich nur für die Letterbox-Hybriden.
Ist aber auch kein Teamstempel, sondern mein ganz persönlicher. Immerhin habe ich den im Schweiße meines Angesichts selbst geschnitzt. :wink:

Diese Gemeinschaftsstempel sehe ich aber auch oft. Sie fallen hauptsächlich in kleineren Logbüchern ins Auge, weil sie da den Platz von gefühlten 10 handschriftlichen Einträgen einnehmen. Weshalb man sich oft genug irgendwo an der Seite mit reinquetschen muss. Einige sehen immerhin ganz nett aus. Die meisten allerdings, na ja...

Benutzeravatar
Held von Kosmos
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1519
Registriert: 30.11.2011, 17:39

Re: Geocaching

Beitragvon Held von Kosmos » 12.03.2014, 17:16

Ja, die Stempler-/Aufkleberfraktion nervt teilweise. In einem großen Logbuch kein Thema und für den Owner auch eine nette Abwechslung aber weshalb man in einem Mikro-Logbuch gleich mehrere Spalten damit blockieren muss bleibt mir ein Rätsel. Wahrscheinlich haben die das schreiben verlernt. :wink:

Ich hab selber keinen Stempel und bis vor kurzem hatte ich auch kein eigenes Logo. Jetzt hab ich aber eins erstellt (selber gezeichnet) und mir sogar einen Sack voll dieser tschechischen Holzgeocoins damit anfertigen lassen. War ein wenig umständlich weil ich das direkt in Tschechien hab machen lassen aber dafür sind sie jetzt auch in der CWG Datenbank vertreten: http://cwg.geokatalog.cz/eheufaucan-c15287.html
Frechigkeit!


Zurück zu „Plauderecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast