Broken Age - DF's Adventure

Hier gibt es Meinungen der Community zu alten und neuen Adventures.
MonkeyBurton
Komplettlösungsnutzer
Komplettlösungsnutzer
Beiträge: 15
Registriert: 19.04.2010, 12:22

Broken Age - DF's Adventure

Beitragvon MonkeyBurton » 16.01.2014, 11:35

Hallo AT Community,

ich habe gestern das DF Adventure "Broken Age" angespielt uns muss hier mal meine Eindrücke und mein Urteil dazu loswerden. Enthält keine Spoiler :lol:

Die Story ist gelungen und hat mich nach kurzer Zeit gefesselt. Der Wechsel zwischen den Char's ist ebenfalls sehr gut umgesetzt und macht Spaß! Die amerikanische Synchro-Stimmen sind ebenfalls sehr gelungen. Das wars aber auch schon zu den positiven Dingen im Game. Die Grafik, teilweise der Sound, die Animationen, die Rätsel und auch teilweise die nervigen Synchro-Stimmen (zum Glück nicht von den Hautchars!)sind eine einzige Katastrophe und ehrlich gesagt eine Zumutung! Wenn ich fies wäre würde ich sogar sagen eine Unverschämtheit...

Das Spiel hat Kickstarter den notwendigen Schub gegeben und Crowdfunding fundamental verändert. Die Kombi Schaeffer-Gilbert hat viel Hoffnung, Spaß, Innovation etc. geweckt. Das meiste davon ist auf der Strecke geblieben. Natürlich waren die Erwartungen anders als bei anderen Adventure Games viel viel höher, aber sorry bei diesen Namen und einem Budget von 3,5 Mio Dollar!!!! Noch mal zum mitschreiben 3.500.000 M I O - D O L L A R !!!!! Hätte man etwas mehr erwarten DÜRFEN! Eine bessere Präsentation (Grafik & Animation) hätte das Spiel schon in einem anderen Licht erscheinen lassen. Denn die Story ist klasse, keine Frage!

Es bleibt ein fader Geschmack, der sich irgendwo zwischen Verarschung, Abzocke und "gewollt aber nicht gekonnt" bewegt. Dies ist aber nur meine Meinung. Ihr habt das Spiel bestimmt anders erlebt. Wenn dem so ist, lasst uns Teil daran haben.

PS. Ich weiss nicht ob DF dem Genre und Kickstarter mit diesem Produkt einen gefallen getan hat...

Beste Grüße
MB
Zuletzt geändert von MonkeyBurton am 16.01.2014, 13:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AT-AK-Rätsler
Rätselmeister
Rätselmeister
Beiträge: 1837
Registriert: 02.12.2008, 22:44

Re: Broken Age - DF's Adventure

Beitragvon AT-AK-Rätsler » 23.03.2014, 23:43

Ich hoffe mal, dass hier auch Audio-Tests zugelassen sind :)

https://www.youtube.com/watch?v=mfdts2nk2Gg

Wie in der Beschreibung schon steht und am Anfang auch erwähnt wird, war das ganze eher ein Mikrophontest, der etwas aus dem Ruder gelaufen ist. Es sollte niemals eine so lange Audioaufnahme werden oder überhaupt ein Test. Das meiste ist frei von der Leber weg gesprochen, was auch erklärt, falls es zu ungenauigkeiten kommen sollte.
Weil das ganze ungeplant war, und nur mir galt, begrüße ich auch zu Anfang mich selber und nicht euch :P Ich hoffe ihr könnt mir verzeihen.
Rätselmeister Tag 6: 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017
Zusatzrätsel 2016 2017

Taulmarill
Verpackungs-Wegwerfer
Verpackungs-Wegwerfer
Beiträge: 51
Registriert: 27.05.2011, 14:30

Re: Broken Age - DF's Adventure

Beitragvon Taulmarill » 09.06.2015, 14:28

Nachdem Broken Age jetzt fertig ist und ich auch den zweiten Teil durchgespielt habe wollte ich noch mal meinen Senf dazu geben:

Sicher, das Spiel ist grafisch nicht auf der Höhe der Zeit, ob einem das gefällt, ist sicher Geschmackssache. Ich persönlich finde den Stil eigentlich ganz sympathisch. Ich kann auch nicht wirklich bewerten, ob und wie viel mehr mit den 3,5 Mio $ drin gewesen wäre. Nach dem, was man so hört, ist Tim Schafer sicher nicht der beste Geschäftsmann, aber ich beurteile Spiele gerne unabhängig von solchen Faktoren.

Aus der Sicht eines normalen Konsumenten, möchte ich aber ganz klar eine Kaufempfehlung aussprechen. Die Story ist gut, die Sprecher machen Ihre Arbeit (zumindest in der von mir gespielten, englischen Version) ausgezeichnet und es gibt reichlich Humor. Was stört sind das eine oder andere nervige Rätsel. Besonders die wiederholte Verdrahte-Geschichte gegen Ende empfinde ich als unpassend. Auf der Höhe des Spannungsbogens das nervigste und fummeligste Rätsel des ganzen Spiels zu platzieren, was sich dann auch noch bei Fehlversuchen zurücksetzt und von vorne angefangen werden muss, ist aus meiner Sicht einfach nur ein dramaturgischer Fehler.

Trotzdem hat Broken Age bei mir eine positiven Gesamteindruck hinterlassen. Vor allem die Möglichkeit zwischen den beiden Charakteren hin und her schalten zu können wirkt motivierend. Wann man an der einen Stelle mal nicht weiter kommt, wechselt man halt und spielt den anderen Charakter weiter. Ich habe den Kauf nicht bereut, was für mich eine bessere Metrik ist als wie gut der Entwickler finanziert war.


Zurück zu „Community-Tests“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast