[Community-Test] Kathy Rain

Hier gibt es Meinungen der Community zu alten und neuen Adventures.
Taulmarill
Verpackungs-Wegwerfer
Verpackungs-Wegwerfer
Beiträge: 51
Registriert: 27.05.2011, 14:30

[Community-Test] Kathy Rain

Beitragvon Taulmarill » 07.05.2016, 16:31

tl;dr: seichte Rätsel und etwas knapper Umfang, dafür aber tolle Sprecher und gute Atmosphäre.

In Kathy Rain spielen wir eine junge Journalistik-Studentin, die nach dem Tod ihres Großvaters in ihr altes Heimatdorf zurück kehrt, welches sie seit ihrer frühen Kindheit nicht mehr besucht hat. Schnell kommen ihr jedoch Zweifel daran, ob dort alles mit rechten Dingen zu geht. Und so stellt die Protagonistin dann auch Nachforschungen an, die immer mehr Fragen aufwerfen. Dieser klassische Detektivplot wird mir einer guten Portion Mystery gewürzt, der im Verlauf des Spiels immer surrealer wird. Das ganze erinnert stark an Twin Peaks.

Alles so schön alt hier
Das Spiel will den Retro-Gedanken ernster nehmen als die meisten anderen, grobpixeligen Adventures. So werden niemals Grafiken mit unterschiedlicher Pixelgröße gezeigt, alles bleibt in ein und der selben Auflösung. Auch das Seitenverhältnis ist auf 4:3 beschränkt und das Spiel ließ sich (zumindest auf meinem Mac) nur im Vollbild Spielen. Konsequenterweise spielt die Story dann auch noch im Jahr 1995. Dabei sehen sowohl Hintergründe als auch Charaktere in Anbetracht der niedrigen Auflösung großartig aus. Gerade Hintergründe erscheinen mir allerdings in hoher Auflösung handgemalt und später konvertiert worden zu sein. Echte Pixelart sieht anders aus.

Mechanisches
Gesteuert wird das Spiel konsequent nur mit der linken Maustaste. Gibt es mehr als eine mögliche Aktion wird ein Kontextmenü angezeigt. Gesprächsoptionen lassen sich zwar über die Zifferntasten auswählen, diese Möglichkeit fehlt aber leider, wenn wir die auf unserem Notizblock gesammelten Hinweise abfragen wollen. Über die Leertaste lassen sich Hotspots anzeigen, was hier besonders hilfreich ist, da nicht bei jedem kleinen Pixelhaufen sofort ersichtlich ist, dass es sich um einen Gegenstand handelt. Und Hotspots gibt es in den einigen Szenen reichlich.

Atmosphäre
Wie bereits erwähnt, gefällt mir die Grafik unter Berücksichtigung der niedrigen Auflösung recht gut. Ein weiterer Pluspunkt sind die Sprecher, die ihre Arbeit durchweg großartig machen. Sprachausgabe gibt es allerdings nur in Englisch, lediglich der Text lässt sich auf Deutsch umschalten. Die Hintergrundmusik lässt allerdings einen eher gemischten Eindruck zurück. Meist ist sie eher zurückhaltend und minimalistisch, unterstützt aber dabei die Atmosphäre nur selten. Einen Track habe ich sogar als störend empfunden. Da hätte man mehr Arbeit investieren sollen. Auch der Umfang hätte ruhig etwas größer auffallen dürfen. Im Vergleich mit den sehr ähnlichen Wadjet-Eye Titeln, erreichte ich bei Kathy Rain das Ende dann doch deutlich früher.

Leichte Rätselkost
Unterm Strich sind mir dir Rätsel zu leicht gewesen. Es ist oftmals einfach zu offensichtlich, was als nächstes zu tun ist. Ich hätte mir vor allem etwas mehr zu tun gewünscht. Oft kommt man schon dadurch weiter, dass man einfach alle Personen auf alle bereits gesammelten Hinweise anspricht. Der Vorteil ist sicherlich, dass man nirgendwo all zulange hängt und dadurch die Story einigermaßen flüssig durchspielen kann. Und ein paar kleine Kopfnüsse, die über das setze-hier-den-richtigen-Gegenstand-ein Schema hinaus gehen, gibt es ja dann zur Abwechslung auch noch.

Fazit
Trotz einiger Defizite hat mir das Spiel sehr viel Spaß gemacht. Die Umgebung und Charaktere wirken lebendig, die Story war interessant und die Protagonistin fand ich nun mal auch noch verdammt sympathisch. Leider war das Ende für mein empfinden zu schnell erreicht, aber vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung.

Benutzeravatar
Silent
Tastatursteuerer
Tastatursteuerer
Beiträge: 626
Registriert: 12.02.2008, 07:45
Wohnort: Interlaken, Schweiz

Re: [Community-Test] Kathy Rain

Beitragvon Silent » 08.05.2016, 10:11

Schönes Review Taulmarill. Ich habe das Spiel soeben beendet und es hat mir auch sehr gut gefallen. Wer die Blackwell Serie mag, wird hier vollends bedient.

Für mich ist Kathy Rain eine positive Überraschung und ideal wenn man eine kurze Adventure Abwechslung sucht.

Benutzeravatar
Das Vieh
Adventure-Treff
Adventure-Treff
Beiträge: 4356
Registriert: 03.07.2011, 23:44
Wohnort: Releeshan
Kontaktdaten:

Re: [Community-Test] Kathy Rain

Beitragvon Das Vieh » 14.05.2016, 08:18

[Moderationshinweis] Test wurde in das passende Forum "Community-Tests" verschoben.

LarryLaffer75
Süßwasserpirat
Süßwasserpirat
Beiträge: 256
Registriert: 30.08.2014, 14:19

Re: [Community-Test] Kathy Rain

Beitragvon LarryLaffer75 » 19.06.2016, 08:31

Wo bekommt man das Spiel zu kaufen? Auf Ebay und Amazon ist nichts
im Angebot.

Benutzeravatar
regit
Riesiger Roboteraffe
Riesiger Roboteraffe
Beiträge: 5978
Registriert: 13.04.2009, 23:03

Re: [Community-Test] Kathy Rain

Beitragvon regit » 19.06.2016, 14:58



Zurück zu „Community-Tests“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast