Anzeige
Neue Adventure-Serie: Agon

Neue Adventure-Serie: Agon

  • 25.07.2003   |  
  • 11:30   |  
  • Von Jan "DasJan" Schneider    
  • |  
  • Agon 1 - London
Neue Adventure-Serie: Agon
Das ungarische Entwicklungsstudio Private Moon Studios plant eine 14-teilige Adventure-Serie namens Agon. Der Spieler findet einen seltsamen Brief und begibt sich daraufhin auf die Suche nach 12 mysteriösen Brettspielen, die auf der ganzen Welt verteilt sind. Am Ende jeder Episode steht ein solches Brettspiel, das es zu lösen gilt. Private Moon versichert aber, dass es sich nicht um Klassiker wie Schach oder Dame handelt, sondern exotische Spiele oder interessante neue Varianten ausgewählt wurden.

Die Episoden werden über das Internet vertrieben und sollen pro Stück für etwa 4 Stunden Spielzeit sorgen. Ein genauer Preis steht noch nicht fest, er soll aber etwa in der Größenordnung einer Kinokarte pro Spiel liegen. Die erste Episode ist für den September geplant, am 15. August öffnet der Shop.

Benutzer-Kommentare

Falsch. Es war zuerst konzipiert als eine Art Brettspielsammlung, die durch eine Story zusammengehalten wird. Dann hat sich die Story aber so verselbstständigt, dass es ein Adventure ist, das pro Episode ein Brettspiel enthält - quasi als Endgegner . Das kann man online und gegen den Computer so oft spielen, wie man will.
DasJan
  • 27.07.03    
  • 03:37   

Falsch. Es war zuerst konzipiert als eine Art Brettspielsammlung, die durch eine Story zusammengehalten wird. Dann hat sich die Story aber so verselbstständigt, dass es ein Adventure ist, das pro Episode ein Brettspiel enthält - quasi als Endgegner . Das kann man online und gegen den Computer so oft spielen, wie man will.

 
Ich lese folgendes aus der Seite raus:
Hier gehts um Brettspiele mit leichten Adventureelementen drumrum.

Falsch?
zeebee
  • 26.07.03    
  • 23:15   

Ich lese folgendes aus der Seite raus:
Hier gehts um Brettspiele mit leichten Adventureelementen drumrum.

Falsch?

 
Naja wie gesagt: Mal kucken! Ich kucks mir an und dann werd ich entscheiden ob sich sowas lohnt oder nicht!!
kefir
  • 26.07.03    
  • 04:40   

Naja wie gesagt: Mal kucken! Ich kucks mir an und dann werd ich entscheiden ob sich sowas lohnt oder nicht!!

 
Natürlich hat man das Spiel dann nicht im Schrank stehen, aber die Art des Vertriebs hat enorme Vorteile. Es ist direkt verfügbar, viel Geld wird gespart, der Entwickler kann selber entscheiden, was mit seinem Spiel passiert und so weiter. Mit den Miet-Spielen hat das nix zu tun, du kannst das Spiel, wenn dus gekauft hast, so oft runterladen wie du willst. Auch andere gute Spiele wie Dark Fall wurden schon übers Internet publiziert. Ich halte Agon jedenfalls für ziemlich vielversprechend, schade nur, dass man eine Kreditkarte braucht.
DasJan
  • 25.07.03    
  • 21:45   

Natürlich hat man das Spiel dann nicht im Schrank stehen, aber die Art des Vertriebs hat enorme Vorteile. Es ist direkt verfügbar, viel Geld wird gespart, der Entwickler kann selber entscheiden, was mit seinem Spiel passiert und so weiter. Mit den Miet-Spielen hat das nix zu tun, du kannst das Spiel, wenn dus gekauft hast, so oft runterladen wie du willst. Auch andere gute Spiele wie Dark Fall wurden schon übers Internet publiziert. Ich halte Agon jedenfalls für ziemlich vielversprechend, schade nur, dass man eine Kreditkarte braucht.

 
Ah jo! ich hab gar nicht daran gedacht, dass das kein Fan Projekt ist. Sorry! Aber trotzdem erinnert mich das ganze an dieses Neue '' Hey Zieh dir Das Spiel aus dem Internet und Zock es für ne Zeit und bezahl dafür Geld''. Und was ist mit den Leuten die kein internet haben? Dann wird es so sein, dass sich ein Idiot das Spiel kauft und es für alle anderen in seinem Freundeskreis brennt oder so? So bekommt das Spiel zwar einen Ruf, aber davon können dir Entwickler auch nicht leben. Ich meine man kann einmal kucken wie das Spiel ist und einmal dafür bezahlen. Aber wenn es einen dann nicht gefällt, dann löscht man es von der Platte und man denkt, dass man Geld für nichts ausgegeben hat! Naja ich will erstmal kucken wie das wird, obwohl ich diese Art von publizierung nicht gut finde.
kefir
  • 25.07.03    
  • 21:22   

Ah jo! ich hab gar nicht daran gedacht, dass das kein Fan Projekt ist. Sorry! Aber trotzdem erinnert mich das ganze an dieses Neue '' Hey Zieh dir Das Spiel aus dem Internet und Zock es für ne Zeit und bezahl dafür Geld''. Und was ist mit den Leuten die kein internet haben? Dann wird es so sein, dass sich ein Idiot das Spiel kauft und es für alle anderen in seinem Freundeskreis brennt oder so? So bekommt das Spiel zwar einen Ruf, aber davon können dir Entwickler auch nicht leben. Ich meine man kann einmal kucken wie das Spiel ist und einmal dafür bezahlen. Aber wenn es einen dann nicht gefällt, dann löscht man es von der Platte und man denkt, dass man Geld für nichts ausgegeben hat! Naja ich will erstmal kucken wie das wird, obwohl ich diese Art von publizierung nicht gut finde.

 
Sagen wir's mal so: das hängt nun wirklich von der Qualität des Spiels ist.

Wenn es eben KEIN Fanprojekt ist, sondern von einem kommerziellen Entwicklerstudio produziert wird, ist es ja normal, dass die Geld für ihre Arbeit wollen, schließlich müssen die ja auch die Gehälter zahlen.

Dass das Spiel eben übers Internet vertrieben wird, ist eben eine Entscheidung, über die man diskutieren kann. Manche mögen sicherlich eine stilvolle Verpackung und eine gedruckte Anleitung andererseits werden eben die Kosten von Verpackung, Druck und Vertrieb gespart, wodurch das Produkt ja auch für den Endkäufer günstiger bleibt.

Und dass man die Episoden einzeln kaufen kann, ist doch auch ein Vorteil. Nur wenn du Lust hast, weiterzuspielen musst du auch den vollen Preis zahlen! Und eine Kinokarte zahlst du ja auch für 1-2 Stunden Entertainment.
LGH
  • 25.07.03    
  • 16:07   

Sagen wir's mal so: das hängt nun wirklich von der Qualität des Spiels ist.

Wenn es eben KEIN Fanprojekt ist, sondern von einem kommerziellen Entwicklerstudio produziert wird, ist es ja normal, dass die Geld für ihre Arbeit wollen, schließlich müssen die ja auch die Gehälter zahlen.

Dass das Spiel eben übers Internet vertrieben wird, ist eben eine Entscheidung, über die man diskutieren kann. Manche mögen sicherlich eine stilvolle Verpackung und eine gedruckte Anleitung andererseits werden eben die Kosten von Verpackung, Druck und Vertrieb gespart, wodurch das Produkt ja auch für den Endkäufer günstiger bleibt.

Und dass man die Episoden einzeln kaufen kann, ist doch auch ein Vorteil. Nur wenn du Lust hast, weiterzuspielen musst du auch den vollen Preis zahlen! Und eine Kinokarte zahlst du ja auch für 1-2 Stunden Entertainment.

 
Ich finds irgendwie total kacke, dass die dafür Geld nehmen wollen, wenn sie das ganze Spiel schon übers Internet vertreiben wollen. Ich denke nicht, dass das so viele kaufen werden. Und so bekommen sie ihr Spiel bestimmt auch nicht populär! Thx kefir
kefir
  • 25.07.03    
  • 15:33   

Ich finds irgendwie total kacke, dass die dafür Geld nehmen wollen, wenn sie das ganze Spiel schon übers Internet vertreiben wollen. Ich denke nicht, dass das so viele kaufen werden. Und so bekommen sie ihr Spiel bestimmt auch nicht populär! Thx kefir

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.